Charlys Ergebnisse  Tays Ergebnisse  Rennergebnisse  

 

VulCaniCross am 14.-15.04.2018

Ort Datum Hundeführer Hunde Strecke Länge Zeit Platz
 VulCaniCross - Hohenrodskopf   14./15.04.2018   Nina  Tay Scooter 1 2 + 4,5 km 07:21,6 + 15:34,5 = 22:56,0 7. + 6. = 6. (von 12)
 VulCaniCross - Hohenrodskopf   14./15.04.2018   Pepe  Charly CaniCross 2 + 2 km 08:51,8 + 08:58,1 = 0:17:49,9 17. + 15. = 15. (von 25)

Mit viel zu wenig Training ging es zum VulCaniCross an den Hohenrodskopf. Mitten in der Nacht, im dichtesten Nebel kamen wir an und hatten etwas Schwierigkeiten den Parkplatz zu finden. Organisiert war diese riesen Veranstaltung ansonsten aber super. Pepe startete mit Charly im Canicross und ich mit Tay im Scooter. Samstag wurden aufgrund der sommerlichen Temperaturen Beide Strecken verkürzt, Sonntags waren wir Scooterfahrer knapp zu früh dran und mussten auf die längere Strecke, was den Spätstartern wie mir bös zu schaffen machte und so hielt ich auf 4,5 km 2 mal an um Tay zu wässern. Die Canicrosser im Anschluss hatten auch hier wieder nur die kurze Strecke zu absolvieren.
Die Strecke war sehr anspruchsvoll und durch den Regen der letzten Tage völlig aufgeweicht. Auf gut deutsch, eine bergige Schlammschlacht mit Steinen und Wurzeln. Teilweise so arg, dass es Pepe beim Laufen fast die Schuhe auszog, obwohl sie sie wirklich fest geschnürt hatte und ich mit dem Scooter im Schlamm stecken blieb.
Der Start klappte bei Charly immer noch nicht, aber er war immerhin schon deutlich besser, als noch vor ein paar Monaten. Und für sein erstes Rennen zeigte er sich ansonsten super. Als er dann mal zog, zog er gut durch egal ob er überholen musste oder überholt wurde. Lediglich die vielen Menschen am Streckenrand waren mal einen Blick wert, Samstags noch mehr als Sonntags, da reagierte er aber gut auf Pepes Kommandos. Ansonsten war er von der ganzen Atmosphäre völlig unbeeindruckt.
Am ersten Tag belegten sie mit einer Zeit von 8:51 und damit einem Schnitt von über 13 km/h, was sie bisher noch nie gelaufen waren, den 17. Und Sonntags mit einer Zeit von 8:58 den 15. Platz, was am Ende einen für die Beiden wirklich guten 15. Platz von 34 Startern in einem wirklich starken Starterfeld bedeutete.
Tja, bei Tay und mir merkte man dann doch das es dieses Jahr im Scooter irgendwie nicht so richtig läuft. Tay zog gut, verlor aber in der 2. Hälfte etwas den Biss und ich war viel zu ängstlich. Samstag hatte ich auf dem ersten Stück die Bremse dermaßen zu, dass der arme Kerl auch nie laufen konnte. Generell war die kurze Strecke, auch wenn sie von der Länge uns eher entgegen kommt, auch irgendwie nicht meins. Bergab war ich zu feige und dann ging es schon wieder hoch, so dass Tay nicht einmal wirklich einfach nur rennen konnte, was mir dann auch nicht so Spaß machte. Der Schlamm war so arg, dass es uns in der Kurve vorm bergauf zum Stillstand brachte und da ich zum nebenher rennen einfach zu langsam bin für ihn, war es dann ein endloses gewurschtel bis wir endlich oben waren.
Sonntags war es runterzus besser, ich war zumindest in dem bekannten Stück mutiger und dann kam auch mal ein kurzes Stück wo ich ihn laufen lassen konnte. So holten wir den Fahrer vor uns und machten uns dann gemeinsam an den langen, sonnigen Weg hoch. Da ich Tay ein 2. Mal saufen lies, zog er dann wieder ein Stückchen davon. Toll fand ich, dass Tay und der andere Rüde (etwas jünger als Tay) sogar gemeinsam aus einem Eimer tranken.
Am Ende nach einem 7. Platz (7:21) am Samstag und einem 6. Platz (15:34) am Sonntag, Platz 6 von 14 Startern.
Ob wir nochmal herkommen weiß ich nicht, die Strecke war jetzt nicht so ganz meins und es gibt ja auch noch so viele andere und wir gehen ja nur alle Jubeljahre mal eins. Aber es war eine Interessante Erfahrung und eine Mega Veranstaltung.
 
 

   Charlys Ergebnisse  Tays Ergebnisse  Rennergebnisse