Charlys Prüfungen  Tays Prüfungen  Obedience Ergebnisse  

 

Obedience Prüfung bei den Lussheimer Hundefreunden am 05.08.2018

Noch einmal habe ich mich an eine Obedience Prüfung gewagt, diesmal wieder bei den Lussheimer Hundefreunden. Das ist immer eine sehr Familiäre Prüfung, wo ich mich wirklich immer sehr wohl fühle. Richterin war Alex Klein, bei der ich ja auch schon Beginner und 1 mit Tay gestartet war. Eine sehr faire und korrekte, aber auch freundliche Richterin.
Mit Charly musste ich nochmal in der Beginner ran und war gespannt ob er seine an sich grandiose Leistung des letzten Mals wiederholen könnte, nur diesmal bitte ohne die 2 Nuller.
Mit Tay sollte es ein letzter Versuch in der Klasse 2 werden, mal sehen ob unsere Versuche ihm die Unterscheidung zwischen Mondio und Obi klar zu machen gefruchtet haben, wenn nicht könnte es sein das es seine letzte Obedience Prüfung ist.
Ich war sogar 2 mal vorher zum Training dort und da lief es mit Beiden Hunden gut.
Die Beginner waren 6 Hunde, die in 2 Gruppen aufgeteilt waren. Wir waren die letzten mit Startnummer 6. Leider waren es 5 Rüden, so hatte ich eine reine Männergruppe, was mir mit Charly nochmal zusätzlich Stress macht. Aber Charly war heute einfach nur toll:
1. Übung: Verhalten gegenüber anderen Hunden: Charly saß wie immer etwas unruhig, aber nur im Kopf, während die anderen Beiden uns umrundeten, blieb aber völlig neutral. Beim umrunden war das Fuß nicht perfekt, aber richtig gut, er schaute nicht einen anderen Hund auch nur an. 10 Punkte
2. Übung: Stehen und Betasten: Wieder ein gutes Fuß beim vortreten und diesmal blieb er auch Sitzen bis ich das Steh Kommando gab. Man sieht ihm etwas an das er das anfassen doof findet, aber es gehört halt dazu und er bleibt absolut ruhig stehen. Zurück in die Gruppe war absolut sauber. 10 Punkte
3. Übung: Ablage: Und wieder war das Frauchen nur am zittern. Dabei lag Charly erneut absolut sicher, hat halt wieder viel in der Gegend rumgeschaut, dabei aber den anderen Hunden keine weitere Aufmerksamkeit geschenkt. Ins Fuß kam er gut hoch. 10 Punkte

Nun hatten wir reichlich Zeit und so lief ich nochmal eine kurze Pippirunde und brachte ihn dann nochmal ins Auto. Frühzeitig holte ich ihn um ihn gut warm zu laufen, aber Charly war von Anfang an voll da.
4. Übung: Fußarbeit: Charly lief ein gutes Fuß. Mir fällt es immer noch etwas schwer mich wieder an die beschissene Kopfhaltung die er von seinem Papa geerbt hat zu gewöhnen. Den letzten Rechtswinkel verpasste er minimal und das Anhalten dann leider deutlich, sortierte sich aber sofort wieder ein. Ich hätte uns wohl nicht ganz 9 Punkte dafür gegeben, obwohl es auf jedenfall Vorzüglich war.
5. Übung: Platz aus der Bewegung: Saubere Fußarbeit, schnelles und gerades Platz, ruhiges liegenbleiben bis ich wieder neben ihm war, sauberes Aufsetzen. 10 Punkte
6. Übung: Box: Sicheres gerades lösen, zielsicher in die Box. Ich habe nun auch bei Charly den Punkt an dem das Platz (er geht direkt) folgen muss gut drauf und so lag er mittig. Diesmal ist er liegen geblieben. Sauberer Abschluss. 10 Punkte. JAAAA
7. Übung: Herankommen: Schneller Zulauf, leider ein leicht schräger Abschluss, da muss ich eindeutig etwas dran arbeiten, ist mir nun aufgefallen das er das bei schnellen Zuläufen gerne mal macht. 9,5 Punkte
8. Übung: Apport: Unsere Katastrophenübung, aber eine brauch ich ja, sonst könnte es ja mal ne perfekte Prüfung werden und es geht ja nicht an das ICH die 300 Punkte mal schaffe... Charly bleibt artig sitzen wobei man ihm die Unruhe etwas anmerkt, nimmt gut auf (das Holz liegt fast direkt vor ihm) und kommt schnell zu mir. Grundstellung gerade und Holz verdächtig ruhig. Und dann greif ich danach und lass es beim Aus fallen, wie doof kann man eigentlich sein. Natürlich ist Charly gleich aufgesprungen ... So blieben von einem im Verhältnis eigentlich echt guten Apport nur noch 5 Punkte über.
9. Übung: Distanzkontrolle: Distanz und Sitz ist einfach immer noch nicht seins und so brauchte ich heute einen 2. Befehl. Ansonsten zeigte er die Übung sauber und schnell. 9 Punkte
10. Übung: Pylone: Und heute fand er auch die Pylone, gutes Tempo, dass er an der Pylone zurück nimmt um diese halbwegs eng zu umrunden. Er ist halt groß und lang... Diesmal eine korrekte Grundstellung. 10 Punkte
Auf den Gesamteindruck gab es ebenfalls 10 Punkte und so waren es am Ende mal wieder 297,5 Punkte. Die scheint die Magische Zahl zu sein, wenn ich es schaff die 300 zu verhindern, die hatte auch Tay damals in der 1, als ich es versaut habe weil ich bei der Sitzübung nicht hinter ihn gegangen bin und die hatte auch Nuk in der 2, als ich in der letzten Übung, dem Apport über die Hürde, dass Apportel direkt hinter der Hürde abstürzen lies.
Charly war heute wieder einfach nur gut!

Und dann war es soweit für Klasse 2. Es war eine recht kleine Prüfung, und so kam Tay noch deutlich vor dem Mittag dran und auch wenn die Temperaturen schon ordentlich waren, war es noch ok.
Tay zeigte sich beim warm machen toll, konzentriert, voll bei mir. Ich lief extra durch die ganzen Zuschauer um ihm zu zeigen das da niemand ist und griff ihm mehrfach ins Halsband um ihn an den Unterschied zu erinnern, selbst dann auf dem Platz nochmal, was uns den Gesamteindruck kostete, aber das war mir egal, wenn er dafür vielleicht im Obedience Mode bleibt. Aber es sollte nicht sein, sobald wir den Platz betraten wars vorbei. Er fuhr merklich hoch, wurde fahrig und unruhig und seine Konzentration weilte die Hälfte der Zeit außerhalb des Platzes. Ich war am Verzweifeln, es hatte alles nichts genutzt...
1. Übung: Blitz: An sich war die Prüfung von den Übungen für ihn perfekt. Beim Blitz gab es ein Steh und ein Platz. Tay zeigte die Positionen auch perfekt, auch wenn ich beim Laufen total verunsichert war. Wenn da nicht die Fußarbeit gewesen wäre, zum Glück ja nur ein Winkel, aber der hätte wahrlich besser sein können. 9,5 Punkte
2. Übung: Kommen mit Steh: Er hat leider beim weggehen wieder geschnüffelt, kam dann aber schnell, reagierte auch direkt auf mein Stopp Kommando, braucht aber einfach viel zu lange um zu stehen. So bleiben hier nur 6,5 Punkte über und ich weiß auch nicht so recht wie ich das ändern soll. Er hat da einfach irre Schwierigkeiten was man ja auch beim Bremsen in der Box merkt.
3. Übung: Freifolge: Die Katastrophe pur. Ja, Tay lief immer in soweit korrekter Position neben mir her. Aber sein Blick war nicht einmal bei mir und seine Konzentration mit Ausnahme der Rückwärtsschritte auch nicht. Und so verpasste er absolut jeden Winkel. Er war nie weit weg, bis auf einmal, aber ich schuppste ihn in jedem Linkswinkel und in jeder Kehrtwendung ... Mit Fuß hatte das, vorallem wenn man weiß wie Tay normal Fuß läuft, absolut nichts zu tun! 6,5 Punkte
4. Übung: Distanzkontrolle: Eigentlich eine gute Übung. Wieder hat er geschnuppert als ich weg bin, da muss ich mir nun wirklich was einfallen lassen. Und er kam ganz leicht vor, nicht viel. Aber auch hier hatten wir die für uns bessere Version getroffen mit Sitz-Steh-Platz. Am Ende "nur" 8 Punkte
5. Übung: Richtungsapport: Rennen lag im heute und auch wenn er unkonzentriert ist, hat er ja durchaus gelernt auf mich zu hören. Und auch wenn es Grenzwertig am Frühstart war, er weiß Gott sei Dank ja trotzdem welches Holz er nehmen soll. Wir hatten links gelost, was eh die bessere Variante für uns ist. Auch hier war die Fußarbeit nicht das was sie sein soll, aber der Apport an sich super. 9 Punkte
6. Übung: Box: Im Training war sie ohne Target beim ersten Versuch perfekt und heute muss er wieder hinten draußen stehen. Immerhin nicht ganz, sondern nur mit der hinteren Hälfte und völlig überraschend konnte ich ihn korrigieren. Der Anschluss war nichts, er rannte etwas zu weit und zu weit außen, das haben wir eindeutig nicht genug geübt, aber so blieben am Ende doch noch 5 Punkte.
7. Übung: Geruchsunterscheidung: Richtung Zuschauer. Und genau da waren zu Beginn der Übung auch seine Gedanken. So brauchte ich gleich mal einen 2. Befehl. Dann kam er leider genau am richtigen Hölzchen an, aber Tay bewegt sich erst weiter bevor er anfängt zu suchen und so musste er leider einmal rum bis er wieder am richtigen war und dies sofort aufnahm und gut brachte. Schade für den 2. Befehl, aber immerhin noch 7,5 Punkte
8. Übung: Metallapport: Springen und rennen, das geht heute. Er könnte besser Aufnehmen, aber da Metall nach der 2 wieder ad Acta gelegt wird, werde ich da mit dem Metall nicht groß rumschrauben. Ansonsten eine saubere Übung. 9 Punkte
9. Übung: Ablage: Er ließ sich einmal auf die linke Arschbacke umkippen und verpasste den Befehl zum Aufsetzen am Ende, so dass wir auch hier ein 2. Kommando brauchten. 7,5 Punkte
Am Ende doch noch ein Sehr gut mit 237 Punkten. An sich eine gute Bewertung, dass ist es nicht, aber trotzdem viel Frust, denn dieser Dauerhafte Kampf um seine Aufmerksamkeit macht nicht so wirklich Spaß. Ich liebe Obedience mit ihm weil wir dabei eine tolle Einheit bilden, weil wir so konzentriert miteinander arbeiten, nur davon war auch in dieser Prüfung nichts da.
An sich wollte ich es nun dabei bewenden lassen und seine Obedience Karriere beenden, aber da ich nicht gerne Prüfungen grundlos absage und ja noch eine gemeldet habe auf die ich ja mit Charly auf jedenfall gehe, werde ich diese halt noch mit ihm laufen und dann das ganze beenden. Aber traurig macht es mich schon.

Ort
Datum
Kl. Hund
HF
Einzelpunkte Gesamt
Wertnote
Platz Richter
 Neulussheim 
 05.08.2018 
 2   Tay 
 Nina 
7,5 6,5 9,5 6,5 5 9 7,5 8 9 6 -  237 
 Sehr gut 
 1. von 2   Alex Klein 
 Neulussheim 
 05.08.2018 
 Beginner   Charly 
 Nina 
10 10 10 9 10 10 9,5 5 9 10 10  297,5 
 Vorzüglich 
 1. von 4   Alex Klein 
 

   Charlys Prüfungen  Tays Prüfungen  Obedience Ergebnisse