Jills Prüfungen  Tays Prüfungen  Obedience Ergebnisse  Prüfungs Ergebnisse  Bilder  

 

Obedience Turnier bei den Lussheimer Hundefreunden am 06.08.2017

Obedience Prüfung bei den Lussheimer Hundefreunden und seit gestern steht Mun. Das kann ja heiter werden. Tay ist völlig durch, sein Gehirn hat er abgegeben. Pepe duscht extra und zieht frische Klamotten an, aber das reicht nicht, er will trotzdem die ganze Zeit Pepe bedrängen, gefressen hat er seit Freitagabend nichts mehr, ansprechbar ist er kaum. Sind doch die besten Voraussetzungen um eine Prüfung zu laufen!
Aber auch Jill ist nicht fit, sie scheint schlecht geschlafen zu haben, ist müde, kuschelt sich erst mal unter Pepes Stuhl, doch dort ists ihr zu kalt, also unter Pepes Decke und dann schläft sie.
Die Prüfung ist gut organisiert, nur der Platz um sich, vor allem mit Hund hin zu setzen, nicht gerade üppig, da ein Großteil ja der Biergarten des Verpachteten Vereinsheims ist. Wir finden trotzdem ein Plätzchen von wo aus man gut zuschauen kann.

Losgeht es für mich schon recht früh, da direkt auf die Beginner Gruppenübungen, die Gruppenübung der 1 kommt und dann erst die Einzelübungen der Beginner. Ich mache Tay etwas warm, versuch ihn etwas auf mich zu konzentrieren, vergebens. Der Weg zur Absitzposition ist ne einzige Katastrophe, Fuß läuft er schon mal nicht. Wir sind, Gott sei Dank, eine reine Rüdengruppe, auch wenn der Rüde rechts neben Tay kastriert ist. Schon als ich weg geh fängt Tay an sich in Ektase zu schnüffeln und das Tay der normal nie schnüffelt! Er hört auch einfach nicht auf und die Elenbogen sinken immer tiefer. Schließlich flüster ich ein super leises Sitz und frag mich gleich wozu, das kann er doch gar nicht hören, aber es muss Gedankenübertragung gewesen sein, er hört auf, ein paar Sekunden sitzt er ruhig da, dann fliegt sein Kopf nach rechts, der Schwanz fängt an heftig zu wedeln und Tay besingt den Kerl neben sich. Ich wird noch wahnsinnig! Ein weiteres Gedankenübertragendes Sitz lässt ihn endlich mit der ganzen Schoße aufhören und sein übliches Sitz ohne jede Bewegung zeigen. Vielleicht etwas spät... Am Ende bleiben uns 6 Punkte, nunja...
Der Anfang lässt bei mir Zweifel aufkommen das wir heute überhaupt durch die Prüfung kommen. Sicherheitshalber bitte ich Pepe aufzupassen und ihn, fals er mir über den Zaun setzt, abzufangen. Das Aufwärmen vor den Einzelübungen ist pure Verzweiflung meinerseits, wie um alles in der Welt bekomme ich ihn ins Fuß? Sein Hirn hat er heute eindeutig nicht mit gebracht. Leckerlies weitestgehend uninteressant, sein Spielie nicht, aber es fördert nunmal auch nicht gerade die Konzentration...
Und schon stehen wir auf dem Platz und ich versuche ihn wenigstens in eine Vernünftige Anfangsgrundstellung zu bekommen, aber sein Kopf ist nur auf der anderen Seite des Zauns. Angehen ist etwas grenzwertig, die erste Grundstellung überläuft er, danach ist er für einen kurzen Moment anwesend. Und schon sind seine Gedanken wieder jenseits des Zauns, ich kämpfe mich tapfer weiter. Gangartenwechsel sind Hilfreich, aber irgendwie dringt das normale Fuß nicht durch, er hüpft dann mal los, Springt auch beim Richtungswechsel im Schnellschritt mehr an mir rum, als wirklich Fuß zu laufen. Wieder in den Normalschritt, diesmal werde ich deutlicher und zumindest hält er nun die Position besser, wenn auch sein Blick immer noch in der Gegend rumschweift. Wir sind durch, wie um alles in der Welt wir dafür 8 Punkte verdient haben bleibt mir Schleierhaft.
Steh aus der Bewegung, der Start viel zu nah am Zaun, er mit den Gedanken sonst wo. Deshalb haben wir irgendwie Angehschwierigkeiten, er ist mir im Weg, ich bekomme das nicht wirklich gelöst, ein Verzögern das uns den einen Punkt kostet. Wenigstens das Steh zeigt er perfekt.
Abrufen, wenn das schnüffeln im liegen nicht gewesen wäre, wäre es gewohnt perfekt gewesen. Aber immerhin 9,5 Punkte, also nur geringes Schnüffeln.
Beim Platz aus der Bewegung schnüffelt er erstaunlicherweise dann nicht und so holen wir völlig unerwartet unseren ersten 10er für heute. Aber es bleibt anstrengend, da man ihn selbst zwischen den Übungen komplett kontrollieren muss, er ständig die Hunde jenseits des Zaunes scannt.
Dafür treffen wir diesmal die Box! Solangsam wird mein Timeing da! Und ich dachte ja immer, die Box ist 10 oder 0, nein es geht auch 9, richtig, wegen schnüffelns in der Box.
Bis hierhin sind wir, abgesehen vom Schnüffeln erstaunlich gut durchgekommen. Die völligen Aussetzter blieben aus, aber die sollten nun kommen.
Ein sehr schöner Apport, bei dem er im drehen aufnehmen will, aber am Holz vorbei schlittert, mit der Körperbeherrschung hat er es immer noch nicht so. Aber er nimmt direkt nach dem Drehen dann halt auf und hat ein tolles Tempo zurück. Auch das eindrehen ist richtig gut, dafür steht er beim abnehmen auf und hampelt rum, da hilft auch keine Gedankenübertragung. Schade, der Apport an sich wäre mehr wert gewesen als 7 Punkte, aber es gehört halt auch ein sauberer Abschluss dazu!
Schon beim Ablegen für die Distanzkontrolle ist die Nase wieder am Boden, die kommt da auch bis zum ersten Sitz Kommando nicht mehr weg, dafür mein Hund gerannt anstatt zu sitzen. Ein 2. Sitz bremst ihn, und laut Richterin bevor er eine Körperlänge vor ist. Die nächsten Positionen zeigt er dann perfekt, bleiben am Ende immerhin noch 5 Punkte über.
Er versucht's nun nochmal mit 2 10ner im Hürdensprung und beim Umrunden der Pylone rauszureißen und ich bin sehr stolz, dass er obwohl die Übungen direkt am Zaun entlang stattgefunden haben, nicht sonst wohin gerannt ist, sondern dahin wo er sollte!
Für unsere Auseinandersetzung bzw. unsere Kommunikationsprobleme beim angehen beim Steh aus der Bewegung zieht sie mir dann auch noch einen Punkt. Und so kommen wir da doch noch mit einem Vorzüglich mit 265,5 Punkten raus. Dafür das wir die 300 angreifen wollten, sind wir nun weit entfernt, dafür das er sein Hirn heute Morgen abgegeben hat, war er einfach nur gigantisch. Allerdings war ich nach einer Prüfung noch nie so geschafft, völlig erledigt, wie nach nem Marathonlauf...
Bei der Richterbesprechung zeigt er dann nochmal das ich nicht völligen Müll erzählt hasbe, als ich ihn einen Liebestollen Jungrüden schimpfte. Pepe trat mit Jill auf dem Arm an den Zaun um von der Besprechung was mitzubekommen und er schoss brutal nach vorn in die Leine, ich konnte ihn kaum halten...
Also Merke, nie wieder eine Prüfung wenn Mun steht, aber er ist halt doch ein echter Arbeiter, der in jedem Zustand zumindest noch arbeiten kann!
Pepe und Jill hatten dann leider wieder das übliche Problem. Obwohl Pepe das Gefühl hatte nicht so nervös zu sein, da sie ja erst mal alle Ziele erreicht hat, aber trotzdem...
Die Gruppenübung waren gleich mal eine harte Probe, aber nicht wegen Jill. Mitten in der Übung fingen die Beiden Hunde neben Jill sich an zu prügeln, auf Jill zu, die liegen blieb bis sie fast auf ihr drauf standen. Dann wollte Jill abgehen und die Beiden Streithähne trennen, aber Pepe konnte sie stoppen. Was bin ich erschrocken... Am Ende lies die Richterin die Übung nicht wiederholen, die Beiden waren draußen und der Rest bekam 10 Punkte.
Bei den Einzelübungen startete es aber wieder Katastrophal, Fußarbeit würde ich das wahrlich nicht mehr nennen, nur das sie sich diesmal auch bis zum Ende dieser nicht wirklich fing und so mit 5,5 Punkten raus ging.
Der Anfang vom Blitz zeigte das auch noch, dann fing sie sich, vermasselte allerdings auch noch eine Position, so dass auch hier nur 6 Punkte über waren.
Auch das Herankommen mit Steh war nicht überzeugend, aber da hat sie ja sowieso noch so ihre Probleme. Sie lief schon sehr langsam los, dribbelte dann trotzdem ins Steh. Die 2. Hälfte war dann ganz ok. 7 Punkte.
Doch nun nahmen die Beiden Fahrt auf!
Es folgte eine perfekte Box, super in die Box, super Platz, super liegen geblieben und richtig flott zu Pepe gekommen, selbst der Anschluss war heute gut. 10 Punkte
Nun zeigte sie auch eine gute Fußarbeit. Wieder hatten sie das schlechtere Holz gezogen, aber Jill brachte gut. 8,5 Punkte, vorallem wegen dem mal wieder nicht ganz astreinen Abschluss.
Auch die Geruchsidentifikation war eine gute Übung. Jill ist in dieser Übung ja immer noch etwas unsicher, was sich mal wieder dadurch zeigte, dass sie das Hölzchen nicht direkt aufnahm als sie es fand, sondern sich erst mal noch vergewisserte. Am Ende 8,5 Punkte.
Die Distanz war für Jills Verhältnisse dann nochmal eine schwächere Übung und brachte diesmal nur 7 Punkte.
Und dann die Überraschung, diesmal musste sie Metall über die Hürde bringen und sie brachte es! Klar hätte sie schneller aufnehmen müssen, aber für ihre Probleme mit dem Metall war das super schnell. Und so gabs hier 9 Punkte.
Im Gesamteindruck waren sie einfach wieder ein sehr harmonisches Team, denen man ihren Kampf mit Pepes Nerven bei weitem nicht so ansieht und so gabs auch hier 10 Punkte, so dass es am Ende doch noch zu einem Vorzüglich, wenn auch mit 257 Punkten nur knapp, reichte! Und dieses wurde dann noch mit dem 1. Platz belohnt!

Ort
Datum
Kl. Hund
HF
Einzelpunkte Gesamt
Wertnote
Platz Richter
 Lussheim 
 06.08.2017 
 2   Jill 
 Pepe 
10 5,5 6 7 10 8,5 8,5 7 9 10 -  257 
 Vorzüglich 
 1. von 5   Anelisse Hunziger 
 Lussheim 
 06.08.2017 
 1   Tay 
 Nina 
6 8 9 9,5 10 9 7 5 10 10 9  265,5 
 Vorzüglich 
 1. von 8   Anelisse Hunziger 
 

   Jills Prüfungen  Tays Prüfungen  Obedience Ergebnisse  Prüfungs Ergebnisse  Bilder