Fyns Prüfungen  Obedience Ergebnisse  Ergebnisse 20.03.2010  

 

Obedienceprüfung am 20.03.2010 beim VdH Eppstein

Wieder haben wir es probiert, wieder ist es gelaufen wie jedes Mal, nein eigentlich noch schlechter als die letzten Male. So langsam haben wir wirklich alles ausprobiert.
Ganz ehrlich weiß ich so gar nicht was ich schreiben soll, es erscheint mir gerade alles so zwecklos. Ich habe keine Ideen mehr, Trainer habe ich ja leider keinen.
An sich war es, vom Wetter und unserer Leistung mal abgesehen eine sehr schöne Prüfung. Wir hatten wieder viele nette Unterhaltungen und schöne Gassirunden, doof war nur das Fyn im Auto bleiben musste, da er nicht mit auf den Vorplatz durfte. Als wir diese erfuhren zogen wir erst mal los und waren fast eine Stunde im Feld Gassi. Fyn war Klasse, wir schauten 4 Kaninchen beim Spielen zu und Fyn war lange frei und kam nie auf dumme Ideen. Auch der Hund, der heftig Pöbelnd in die Leine sprang tangierte Fyn null. Er kann so lieb sein!!!
Später gingen wir mit Isabell, ihren Hündinnen Nell und Shari (die auch noch läufig war) und ihrem Buben Don mehrmals Gassi und auch hier war Fyn toll.
Richter war am heutigen Tag Kerstin Hagenbuch bei der ich noch nie eine Prüfung gelaufen bin, wenn ich es richtig verstanden habe war das auch erst ihr Einstand als Richter. Sie hat gut gerichtet, ist sehr nett, aber irgendwie passt es nicht zu uns. Fyn war zwar auch schlechter als meist, aber an manchen Stellen habe ich nicht ganz verstanden wo die wenigen Punkte her kamen.
Wir fingen die Prüfung aber auch gleich beschissen an, sie war noch keine 10 Sekunden alt, da hatten wir schon unseren Nuller. Aber mal im Einzelnen:
1. Übung Fyn (2 Minute Sitz mit Sichtkontakt): Tja, er muss sich schon bei meinem ersten Schritt von ihm weg hingelegt haben, da war er schon gleich zu Beginn, ein ganz schneller Nuller
2. Übung Fyn (3 Minuten Platz ohne Sichtkontakt): Auch das Platz taugte nicht wirklich. Er nahm wie meist nicht gerade super schnell die Position ein, aber ich fand es ok, muss dann wohl während ich weg gegangen bin unruhig gewesen sein und setzte sich weit vor meinem Kommando wieder auf, so blieben da auch nur noch 7 Punkte über.
Oh man, den Start hatten wir ja mal gründlich verhauen. Da dachte ich noch es können nur noch besser werden, das es wieder nicht für das Vorzüglich reicht (auch wenn es das theoretisch noch könnte) war mir klar, entsprechend locker ging ich an die Sache ran. Nervös war ich dadurch nicht mehr, aber auch das half nicht.
Das schlimmste war das es Mittags dann anfing zu Regnen und wir natürlich im größten Sauwetter dran waren. Fyn macht das nicht so viel aus, allerdings musste auch er sich zwischendrin schütteln und bei der Fußarbeit lief ihm dann doch einmal das Wasser so ins Gesicht das er niesen musste. Ich dagegen war danach Nass bis auf die Haut und verbrachte den Rest des Tages mit frieren, ich hatte zwar Regenklamotten dabei doch keinen frischen Pullover und kein trockenes T-Shirt…
3. Übung Fyn: Freifolge:Ich fand eigentlich das Fyn wieder ganz gut lief. Er war vielleicht immer noch minimal zu weit vorne. Am Ende gab es Abzüge wegen Bedrängens (hat er diesmal aber wirklich nicht, aber ich weiß ja das unser Laufstiel oft von den Richtern so gesehen wird, da er den Kopf schon stark eindreht, aber er berührt mich noch nicht mal im Moment und ich kann mein Bein immer frei bewegen, schräg war er auch nicht). Dazu kam die Gerade bei der er niesen musste und dann auch mal kurz unaufmerksam war. Was sonst noch war weiß ich nicht. Am Ende waren es nur noch 8 Punkte.
4. Übung Fyn: Sitz und Platz aus der Bewegung:Hier war es das selbe Spiel wie immer. Fyn schlich in Zeitlupe ins Sitz und saß dann auch noch schräg. Das Platz nahm er auch nicht schnell ein,a ber es war ok, aber auch hier schräg und die Abschlussgrundstellung auch. Da muss ich mehr drauf achten, mir weder beim Platz noch beim Abschluss aufgefallen das er schräg war! Am Ende nur noch 7 Punkte.
5. Übung Fyn: Heranrufen mit Steh: Irgendwie habe ich hier nicht so ganz mitbekommen wo uns hier die Punkte verloren gingen. Fyn ging wie meist schlecht ins Platz (ich weiß das müssen wir eindeutig üben, aber ich weiß leider so gar nicht wie!). Und war wohl auch wieder etwas unruhig als ich weg ging, doch danach fand ich die Übung eigentlich recht schön, nach meiner Ansicht hätte er allerdings noch etwas schneller stehen können, hier sagte die Richterin aber nichts zu. Am Ende waren es auch hier nur 7 Punkte.
6. Übung Fyn: Box: Die Box, meine Angstübung, nachdem er vor 2 Wochen mal wieder meinte: „Hä was ist denn Box???“ Dafür ging es erstaunlich gut los, er lief flott und zielstrebig Richtung Box, wurde nur leider wieder vor der Box langsam und dann reagierte er nicht auf mein Platz, sondern schnüffelte in der Box rum. Also brauchte ich einen 2. Platz Befehl und auch danach schnüffelte er weiter. 7 Punkte
7. Übung Fyn: Holzapport über die Hürde: Auch hier ist mir nicht ganz klar wo ein Teil der Punkte verloren ging. Fyn ging gut raus, bremste aber voll im Holz und kickte es dadurch Weg, griff dann leider auch erstmal daneben, bevor er es dann endlich im Maul hatte und brachte es ruhig zurück. 8 Punkte
8. Übung Fyn: Metallapport: Ich fand Fyn richtig gut, natürlich war er auf dem Rückweg zu langsam. Und er hat zu langsam aufgenommen, auch wenn ich es toll fand. 8,5 Punkte.
9. Übung Fyn: Geruchsunterscheidung: Auch hier weiß ich nicht wo uns die Punkte verloren gingen. Ich will damit nicht sagen das es nicht korrekt war, sondern nur das ich es nicht gesehen habe und im Nachhinein es mir durch die Besprechung und so auch nicht ganz klar wurde. Aber am Ende der Prüfung, die Besprechung geht irgendwie immer so schnell und das ist so direkt nach der Prüfung so viel das ich mir das auch nicht immer alles merken kann.
Also, Fyn ging gut raus, kam am 2. Von rechts an, suchte dann schnell und ruhig bis zum 2. Von links, nahm auf und brachte. Das Tempo zurück war zu langsam. 7,5 Punkte
10. Übung Fyn: Distanzkontrolle: Das war nun nochmal eine Missratene Übung. Fyn ging sehr langsam ins Platz und schnupperte. Die Sitzposition nahm er nicht ganz sauber ein, die Vorderfüße zog er nicht weit genug ran, aber es war ein Sitz. Das holte er dann bei meinem ersten Steh Befehl nach, kam hinten aber nicht hoch, also brauchte ich einen 2. Befehl. Beim Platz kam er dann ganz leicht vor, ich benutzte aber auch den falschen Befehl. Der Abschluss war dann ok. 6,5 Punkte

Am Ende fehlte uns ein Punkt fürs Sehr gut und das mit nur einem, relativ billigen Nuller, also eine ganz schwache Prüfung. Und ich kann noch nicht mal sagen woran es gelegen hat. Was auf alle Fälle weiterhin ein großes Problem ist, ist die Schnüffelei, sowohl in der Box, als auch in sämtlichen Platz Situationen und generell das ins Platz gehen am Bein. Da müssen wir was tun, ich weiß aber leider nicht so recht wie.
Später hatte dann irgendwann auch das Wetter noch ein Einsehen und es hörte wenigstens auf zu Regnen. Wann wir so viel Zeit verloren, das wir am Ende doch in der Dämmerung erst die Siegerehrung machten weiß ich nicht, denn eigentlich war alles gut Organisiert.

Ort
Datum
Kl. Hund
HF
Einzelpunkte Gesamt
Wertnote
Platz Richter
 Eppstein 
 20.03.2010 
 2   Fyn 
 Nina 
0 7 8 7 7 7 8 8,5 7,5 6,5 10  223 
 Gut 
 3. (von 5)   Kerstin Hagenbuch 
 

   Fyns Prüfungen  Obedience Ergebnisse  Ergebnisse 20.03.2010