Fyns Prüfungen  Obedience Ergebnisse  Ergebnisse dieser Prüfung  

 

Obedienceprüfung am 28.03.2009 beim VdH Heidelsheim

Heute haben wir in Heidelsheim die Obedience Saison 2009 eröffnet. Neben mir (Nina) mit Fyn, waren von Ketsch noch Sarah mit Kira, die ihre 2. Beginner Prüfung lief und Tessa mit Sushi, die sich zum ersten mal an die Beginner machten, mit von der Partie. Nachdem es letztes Jahr ja doch deutlich aufwärts gegangen war, war ich fest überzeugt das wir dieses Jahr unser Vorzüglich endlich schaffen. Es reicht auch wirklich so langsam. Ich weiß einfach nicht warum wir da nicht weiter kommen, wir können doch alles. Ich hätte nie im Leben geglaubt das ich mit Fyn länger brauchen würde als mit Lex und dann auch noch so lange. Das ist schon sehr Enttäuschend.
Richter war Wolfgang Henle. Bei ihm lief ich das erste Mal. Ein vor allem in der Fußarbeit sehr genauer Richter, aber auch ein sehr, sehr netter Richter.
Das Wetter zeigte sich leider von der eher schlechten Seite. Hatte der Wetterbericht auch Besserung versprochen, so war das Wetter noch schlechter als Gestern, erst gegen Nachmittag wurde es etwas besser und hörte wenigstens die meiste Zeit auf zu Regnen.
Pünktlich um 8:00 Uhr erreichte ich den Hundeplatz, der leider im Ort nicht ausgeschildert war und mein Navi kannte die angegebene Straße nicht. So entschied ich mich direkt jemanden zu fragen und zum Glück konnte mir die Dame den Weg beschreiben.
Sarah, in Verstärkung von Birgit und deren Schwester, sowie Tessa und ihre Mutter Conny erreichten kurz nach mir den Hundeplatz. So drehten wir nach dem Melden erst mal alle zusammen eine Runde mit den Hunden. Fyn war völlig vernarrt in Kira, die vermutlich doch Scheinschwanger ist.
Und dann ging es auch schon los, es wurde mit der Klasse 2 begonnen, so dass wir gleich an der Reihe waren. Zum warm machen blieb mir fast zu wenig Zeit, aber vor den Gruppenübungen ist das nicht so tragisch.
1. Übung Fyn (2 Minute Sitz mit Sichtkontakt): Die Hündin neben Fyn stand gleich wieder auf und nach kurzer Zeit schickte der Richter die Hundeführerin zurück. Da wurde Fyn doch gleich mal wieder sehr unsicher und beschwichtigte, schnupperte am Boden, war mit den Elenbogen auch schon recht tief, setzte sich dann aber wieder auf. Insgesamt war er schon sehr unruhig. Am Ende machten das 8,5 Punkte .
2. Übung Fyn (3 Minuten Platz ohne Sichtkontakt): Wie immer ging er viel zu langsam ins Platz runter. Da müssen wir dringend was dran machen, nur ich weiß nicht so recht wie. Auch hier war er dann wie in der Sitz Übung recht unruhig, ebenfalls 8,5 Punkte.

Es ging direkt mit Klasse 2 weiter. Fyn war als 4. An der Reihe, somit hatten wir noch etwas Zeit und ich schaute den ersten Startern zu. Danach ging's ans Aufwärmen. En kurzer Metallapport, der ohne Probleme funktionierte und danach etwas Fußarbeit und Sitz und Platz aus der Bewegung. Alles war soweit ok, auch wenn er mir einmal stehen blieb anstatt sich zu setzen.
3. Übung Fyn: Freifolge: Auch hier zeigte sich wieder die Unruhe bei Fyn. Am Anfang war er unaufmerksam, verpasste einen Winkel. In der Linkskehrt knappte er wieder nach mir, ebenfalls in dem einen Linkswinkel. Ansonsten war die Fußarbeit recht gut, ich sollte in Zukunft nur genauer laufen, denn Fyns Hinterhandarbeit ist inzwischen eigentlich recht gut. Am Ende blieben leider nur 7,5 Punkte übrig, für Fyn nicht gerade gut..
4. Übung Fyn: Sitz und Platz aus der Bewegung: Anscheinend war ich doch ganz schön unsicher und so gab ich wohl zu Beiden Positionen deutliche Hilfen durch Schrittverzögerung. Das war so nicht gewollt. Das Platz machte Fyn zudem noch schief. Am Ende waren es auch hier nur 7,5 Punkte. Das war unnötig, denn eigentlich braucht Fyn keine der Hilfen!
5. Übung Fyn: Heranrufen mit Steh: Nun ja, die Übung ging schon mal gar nicht gut los. Fyn nahm das Platz wieder viel zu langsam ein und schnuffelte dann heftig, robbte dabei auch einmal! Er kam dann schön, hielt auch schön an, hätte aber schneller sein sollen. Wobei ich das Tempo ganz ok fand, Fyn ist bei sowas leider nicht der schnellste, obwohl er es an sich können müsste. An der Geschwindigkeit im Gesamten, bi Rennen wie beim einnehmen von Positionen werden wir wohl mal intensiv arbeiten müssen, ich weiß nur nicht so recht wie. Am Ende gab es 6,5 Punkte
6. Übung Fyn: Box: Fyn löste sich nicht gut, dann ging es zwar absolut direkt, aber in Zeitlupe Richtung Box. Er erreichte sie und ging nicht weiter, er stand direkt hinter dem Band, also kam mein Platz und ich hoffte einfach, dass er dieses vielleicht nach hinten machen würde, glaubte aber nicht dran und er machte es auch nicht. Somit lag eine Pfote auf dem Band und eine drüber raus. 0 Punkte.
Ich war so enttäuscht. Nachdem die Prüfung bisher sowieso nicht so der Hit war, war nun alles gelaufen. Ein Vorzüglich völlig unmöglich. Und das merkte man dann leider auch in der nächsten Übung.
7. Übung Fyn: Holzapport über die Hürde: Ich schmiss mal wieder katastrophal. Mit viel zu wenig Schwung, flog das Apportell gerade so über die Hürde und da der Platz leider nach links abfiel, rollte es deutlich seitlich raus. Das war zu arg, Fyn nahm die Hürde weder auf dem Hinweg noch auf dem Rückweg. So gesellte sich dann völlig unnötig ein 2. Nuller dazu. Andererseits war es auch egal
8. Übung Fyn: Metallapport: Fyn ging gut raus und nahm für seine Verhältnisse gut auf, was aber zu schlecht war. Zurück kam er dann leider wieder nur getrabt, da sollte er doch wenigstens annähernd so schnell sein wie raus zus. 8 Punkte
9. Übung Fyn: Geruchsunterscheidung: Und wieder kam die Unsicherheit durch. Leider immer nur auf Prüfungen. Fyn ging gut raus, suchte gut, nahm auf, war sich unsicher lies es fallen, suchte weiter, schuppste in meinen Augen sogar noch das äußerste, nahm dann das richtige wieder auf und brachte es viel zu langsam zurück. 7 Punkte.
10. Übung Fyn: Distanzkontrolle: Eine sehr schöne Übung. Aber auch hier ging Fyn wieder zu langsam ins Platz und auch die Wechsel hätten schneller sein können, wobei das ging. Vom Steh ins Platz kam er minimal vor, ansonsten waren die Wechsel super. 9 Punkte!
Ich war schon ganz schön enttäuscht. Nicht nur über den 0er in der Box, auch so war die Prüfung nicht gut. Fyn war unruhig und ungenau, irgendwie hippelig ohne es echt zu sein. Schwierig zu beschreiben. Wir fanden die ganze Prüfung nicht wirklich zueinander. Ich war auch nicht gerade der Hit, nicht sonderlich konzentriert und auch ich war viel zu ungenau. Daran werde ich nun heftig arbeiten, das ich konzentriert und absolut genau meine Winkel in der Fußarbeit laufe, dann läuft Fyn auch viel schöner, ebenso ums Quadrat, wo es ohne Hunde wiedermal Bögen und keine Winkel waren.
Wenn ich nur wüsste was ich gegen diesen Wandernuller machen soll. Es sind alles Übungen die er eigentlich wirklich gut kann, nicht die unsicheren. Ich bin wirklich kurz davor aufzugeben. Er kann das, aber wir bekommen es einfach nicht hin und nach 15! Prüfungen in der Klasse 2 vergeht einem einfach irgendwann die Lust. Naja, die Saison werden wir nun noch abschließen, aber mal sehen ob wir noch weiter machen wenn wir bis dahin unser Vorzüglich immer noch nicht haben...

Nun wurde es eine Geduldsprobe. Ich war so früh wie schon lange nicht mehr fertig, das Wetter lud nicht gerade zum Zuschauen ein und nun folgten mit 7 3er nochmal eine ganze Menge Starter, bevor endlich die Beginner dran waren.
Ich finde diese Reihenfolge nicht wirklich gut, die Beginner, die zum Teil ihre erste Prüfung laufen, sind sowieso am nervösesten. Das sie dann auch noch so lange warten müssen macht sie fix und fertig. Auch das sie mit den 2ern und 3ern die Fortgeschrittenen Hunde sehen trägt nicht gerade dazu bei sich besser zu fühlen.
Sarah ging ja noch, aber Tessa war mehr als nervös.
Aber irgendwie ging die Zeit rum und am Nachmittag waren dann auch endlich die Beginner an der Reihe. Die Gruppenübungen liefen bei Beiden soweit gut. Tessa und Sushi zeigten dann in den Einzelübungen auch eine gute Prüfung, natürlich ist da noch viel zu tun und Sushi wird wohl auch eher kein schneller Hund werden. Aber am Ende Zeigte er sogar alle Übungen, bei der Box hatten wir das nicht unbedingt erwartet. Und so gab es mit 249,5 Punkten ein wirklich tolles Sehr gut! Die Beiden können stolz auf ihre Leistung sein!
Auch Bei Sarah und Kira lief es grundlegend super, ja wenn da nicht die Box wäre. Sie zeigten eine wirklich tolle Prüfung. Auch die Box begann hervorragend, schnelles Tempo direkt in die Box, auf Kommando sofort ins Platz, doch als Sarah zu ihr zurück ging sprang sie auf und rannte zu Sarah. Auch dem Richter tat es sichtlich leid hier einen Nuller geben zu müssen. Nun ja, das letzte al hatten wir kein Platz, nun hatten wir immerhin schon eins und beim nächsten Mal bleibt sie auch liegen! Wären wir im Apport nun schon so weit das sie den Abschluss richtig machen würde, dann hätte es sogar ohne Box für ein V gereicht, so gab es aber auf den Apport auch nur 5 Punkte und somit ein Sehr gut mit 247 Punkten. Trotzdem eine sehr schöne Prüfung, und die Kleinigkeiten bekommen wir auch noch in den Griff!

Nun waren wir doch alle Müde und hofften, dass wir uns bald auf den Heimweg machen können. Wir drehten nochmal eine gemeinsame Runde mit den Hunden während die 3 Klasse 1 Starter an der Reihe waren und warteten dann auf die Siegerehrung, die zum Glück nicht zu lange auf sich warten lies. Schnell durchgezogen machten wir und bepackt mit Futterproben, Spielzeug und natürlich den Schleifen auf den Heimweg.
Es war eine sehr nette Prüfung, in angenehmer Atmosphäre, nur Schade das das Wetter nicht mitgespielt hat und Fyn und ich es einfach nicht auf die Reihe bekommen.

Ort
Datum
Kl. Hund
HF
Einzelpunkte Gesamt
Wertnote
Platz Richter
 Heidelsheim 
 28.03.2009 
 2   Fyn 
 Nina 
8,5 8,5 7,5 7,5 6,5 0 0 8 7 9 10  202,5 
 Gut 
 Wolgang Henle 
 

   Fyns Prüfungen  Obedience Ergebnisse  Ergebnisse dieser Prüfung