Lexes Prüfungen  Fyns Prüfungen  Obedience Ergebnisse  

 

Obediencprüfung am 17.11.2007 beim VdH Bad Kreuznach

Heute sollte dann die letzte Obedience Prüfung für dieses Jahr sein. Ganz ursprünglich war diese Prüfung nicht geplant, aber da ich letztes Jahr mit Lex und Fyn jeweils einen Gutschein fürs halbe Startgeld gewonnen hatte, wollte ich die nicht verfallen lassen. Dieses Jahr war es leider keine Sommer, sondern eine Hallenprüfung und so lag sie halt recht dicht an den letzten Prüfungen.
Leider gab es dann mit den Meldungen Probleme, da die Post sie verschlampt hatte, aber dann wurden noch 2 Plätze frei. Danke an Angelika das ich trotz dieses Chaos noch starten konnte.
Richterin war Conny Hupka, die ich zwar bereits auf Prüfungen kennen gelernt hatte, bei der ich als Richterin aber noch nie gelaufen bin. Ich hatte einige gemischte Einschätzungen gehört (wie wohl jeder jemand anderes bevorzugt), aber ich muss sagen das es mir sehr gut gefallen hat. Sie hat absolut fair gerichtet, war aber sehr streng, gerade bei der Distanzkontrolle. Auch so war sie mir sehr sympathisch und baute mich durchaus sehr auf, denn leider lief es mal wieder nicht so toll.
Ganz allgemein muss ich sagen das die Stimmung gut war, es war eine tolle Atmosphäre und es wurden - außer von mir - tolle Leistungen, vor allem in der Klasse 3 gezeigt.
Die Prüfung fand in einer hübschen Reithalle statt, die leider gerade mit neuem Sand aufgefüllt worden war. Der Sand war tief und weich. Dadurch entstanden sofort rillen und Hügel und ich fragte mich ob ich da eine vernünftige Fußarbeit hinbekommen würde. Vom laufen her leider wirklich nicht sehr gut. Außerdem war die Halle sehr schlecht beleuchtet. Sie hatte nur an einer Seite Fenster, und das Licht war eher spärlich. Ausgerechnet hinten im dunklen Eck, wo dann auch noch die Box stand, ging die Lampe nicht.
Tja und an sich sind meine Prüfungen schnell beschrieben. Fyn kam mit der dunklen Halle absolut nicht zurecht, hatte wieder massive Erkenn Probleme und war dementsprechend sehr stark verunsichert. Lex hatte keinen Bock! Ok, trotzdem noch etwas ausführlicher:
1. Übung Fyn: 2 Minuten Sitz mit Sichtkontakt: Fyn saß super ruhig, schaute auch kaum in der Gegend rum, und anscheinend war er auch während ich weg ging absolut ruhig sitzen geblieben, da neigt er ja oft zum Pföteln. 10 Punkte.
2. Übung Fyn: 3 Minuten Platz ohne Sichtkontakt: Hier war die Bande so hoch das wir nur hinter die Bande mussten. Fyn lag wohl soweit ruhig bis die Stewartin den Slalom lief. Hier war es für ihn dann einfach zu dunkel, er erkannte sie nicht erschrak, spritzte auf und fing an zu kreischen. Als ich rein kam sollte ich still sein um die anderen nicht zu stören, mir war aber klar, dass er mich auch nicht erkennen würde, und genauso passierte es. Die Richterin meinte dann ich solle ihn ansprechen, daraufhin beruhigte er sich langsam und kam zu mir. 0 Punkte.
Während die 2. 2er Gruppe dran war konnte ich in Ruhe Lex holen und warm machen. Soweit war Lex mal wieder etwas träge aber gut drauf.
1. Übung Lex: 2 Minuten Sitz ohne Sichtkontakt: Lex saß soweit gut, schaute in der Gegend rum und war halt ganz leicht etwas unruhig. 9 Punkte.
2. Übung Lex: 4 Minuten Platz ohne Sichtkontakt: Lex legte sich auf meinen Platzbefehl mal wieder recht zögerlich. Ansonsten lag er ganz ok. 9 Punkte.
Nun hatte ich etwas Zeit, da zuerst die 1er und dann auch die Hälfte der 2er vor mir dran waren. Die Beginner kamen, einschließlich der Gruppenübungen erst ganz zum Schluss.
Ich ging noch mal eine Runde Gassi, schließlich hatte ich ja auch Lara dabei, die ja auch ab und zu mal raus musste.
Dann war Fyn wieder an der Reihe und man merkte ihm noch sehr deutlich an, dass ihm diese Halle so ganz und gar nicht geheuer war. Da sieht man mal wie unterschiedlich Reithallen auf ihn wirken können, denn in Ladenburg zeigte er sich kein bisschen beeindruckt!
3. Übung Fyn: Freifolge: Schon beim Grundstellung gegenüber der Stewartin einnehmen, merkte man Fyn an das er stark verunsichert war und nicht sicher ob die Stewartin wirklich harmlos ist ("Fyn ist sie, absolut!"). Gleich zu Beginn der Freifolge überholte uns die Stewartin von hinten links und Fyn sah sich hektisch um, blieb zurück, merkte das er hinter mir war, schloss wieder auf und schaffte sich dann sauber rein. Danach zeigte er ein gutes Fuß bei dem er auch immer sicherer wurde. Fuß ist einfach seine Position. Am Ende gab es sogar noch 9 Punkte!
4. Übung Fyn: Sitz und Platz aus der Bewegung: Wie sollte es anders sein… Nein stimmt nicht, diesmal zeigte er sowohl das Sitz, als auch das Platz, nur das Sitz so langsam das ich schon ums Eck war als er endlich saß und beim Platz gab ich wohl auch noch eine Handhilfe. Da blieben am Ende nur noch 6,5 Punkte über.
5. Übung Fyn: Heranrufen mit Steh: Fyn kam wieder mit gutem Tempo, wurde auf mein erstes Steh langsamer, blieb aber nicht stehen. Mein 2. sollte eigentlich nur etwas lauter und deutlicher werden, aber ich hatte die Schallkraft der Halle unterschätzt und so donnerte ich ein Steh dahin bei dem ich selber erschrak. Fyn hielt an, zuckte zusammen, sprang nach vorne und blieb stehen. Der Rest der Übung war dann wieder gut. 5,5 Punkte
6. Übung Fyn: Box: Bei der Box kam es wie erwartet, er fand sie in dem dunklen Eck nicht! Er löste sich eigentlich gut, wusste aber einfach nicht wohin und lief dann nach viel hin und her schauen nach links zur Bande wo die Markierungskegel standen. Als er merkte das das auch nicht richtig war lief er wieder ein Stück in die Mitte, blieb dann unsicher stehen, auf mein weiteres Box Kommando wusste er nicht mehr weiter und legte sich hin. 0 Punkte.
7. Übung Fyn: Apport über die Hürde: Frauchen warf zur Abwechslung mal gar nicht so schlecht. Fyn ging gut raus, sprang sauber und wollte aufnehmen, versank aber im Sand, hatte dann wohl auch das Maul voll, trat mit der Pfote drauf so dass es hoch kippte, nahm es, stand aber noch mit dem Fuß drauf. Beim 3. versuch hatte er es dann im Maul, kam nun aber auch etwas langsamer zurück. 7 Punkte.
8. Übung Fyn: Metallapport: Das uns da der 0er sicher war, war klar, denn seid der letzten Prüfung habe ich ihn nicht einmal wirklich dazu gebracht ein Metallapportel zu apportieren. Ich nahm den Teppich damit er wenigstens nicht wieder voll in den Sand greift, aber auch das brachte nichts. Diesmal versuchte er es noch nicht mal wirklich.
9. Übung Fyn: Geruchsunterscheidung: Auch hier gab's den Teppich. Fyn verpasste irgendwie den Start und ich brauchte ein 2. Kommando damit er ging, dann suchte er eigentlich ganz schön, nahm das Hölzchen wie immer spitz auf und trug es ohne es umzugreifen zurück. 8 Punkte.
10. Übung Fyn: Distanzkontrolle: Die Wechsel an sich waren von der Geschwindigkeit her ok, er nahm sie auch alle direkt an, aber er kam bei jedem Wechsel ein Stück vor, so dass er am Ende fast eine Körperlänge vor gekommen war. 5 Punkte.
Alles in allem war es keine Glanzleistung, aber trotz der 0er und so war es nicht wieder eine solche Chaosprüfung. Ein Hauptteil der Probleme lag diesmal an der Halle mit der er absolut nicht zurecht kam. Und natürlich noch an ein paar Kleinigkeiten, oder auch größere (Metallapport), die wir halt einfach noch ein wenig üben müssen. Aber ich hatte das Gefühl das er will, nicht völlig überdreht und chaotisch ist, sondern ruhig und konzentriert schafft. Naja, wir werden sehen was die nächste Saison bringt…
Nun hatte ich wieder etwas zeit, bevor ich mit Lex an der Reihe war. Die anderen 3er waren super und so kam ich mir schon ein wenig fehl am Platz vor, wohl wissend das Lex, selbst wenn er super drauf ist, so niemals Fuß laufen wird. Aber Lex war nicht gut drauf. Schon beim warmmachen wollte er mal wieder nicht so recht ein Sitz zeigen (Platz habe ich keins gemacht), war aber ansonsten noch ganz gut drauf.
3. Übung Lex: Freifolge: Eine einzige Katastrophe. Er zeigte nicht eine Grundstellung von sich aus, ich musste entweder streng schauen oder sogar einen 2. Befehl geben. Auch ansonsten war es keine gute Fußarbeit, er hing zurück und lief auch etwas weit weg. Er zeigte sehr deutlich, dass er keinen Bock hatte. Da ihm ja aber nichts fehlt, was er später noch sehr deutlich zeigte, wusste ich nicht so recht ob ich abbrechen sollte. Ist irgendwie nicht fair, also versuchten wir doch noch in die Prüfung zu finden.
4. Übung Lex: Steh, Sitz und Platz aus der Bewegung: Das Steh zeigte Lex toll, das Sitz verweigerte er wie erwartet und blieb stehen, das Platz nahm er dann in Zeitlupe ein. Dazu war sein Anschluss auch mal wieder eine Katastrophe und so blieben am Ende keine Punkte mehr über.
5. Übung Lex: Abrufen mit Steh und Platz: Die Geschwindigkeit war nichts, das Steh nahm er soweit gut an, das Platz auch, aber bis er dann lag vergingen mal wieder Stunden. 5 Punkte.
6. Übung Lex: Box: Die Pylone klappte diesmal super, ich gab zwar das Zusatzhandzeichen gleich dazu, aber er ging gut raus. Doch dann hatte er verpeilt wo die Box eigentlich ist und fand sie nicht. Ich machte dann eine Übung draus und ging näher an die Box und da zeigte er doch das wenn er will er kann. Er RANNTE in die Box!!! Hilft nichts, waren schon 0 Punkte.
7. Übung Lex: Richtungsapport: Auch hier ging er gut zur Pylone, doch dann wollte er das Steh wieder selbstständig auflösen und schon mal apportieren gehen. Also noch mal ein Steh. Danach brachte er etwas langsam, aber das Richtige! 6 Punkte.
8. Übung Lex: Metallapport über die Hürde: Tja hier machte es Lex nun wie Fyn und nahm nicht auf. Gesprungen war er absolut ohne zu zögern, allerdings war es hier auch eine weiße Kunststoffhürde. Selbst mit meiner Hilfe nahm er das Apportel dann nicht auf. 0 Punkte.
Auf dem Rückweg war er genau auf die Hürde zugelaufen, blieb dann stehen, ich meinte nur komm und er sprang press vor der Hürde ab, über diese drüber ohne sie zu streifen. Eindeutig, er kann, er will nur heute nicht…
9. Übung Lex: Geruchsunterscheidung: Er ging eher gemütlich raus, suchte die Hölzchen ab, schnupperte dann noch intensiv den Teppich ab, kehrte dann wieder zu den Hölzchen zurück und brachte dann das richtige, auch in eher langsamer Geschwindigkeit. 6,5 Punkte, vor allem wegen des Teppichabsuchens.
10. Übung Lex: Distanzkontrolle: Er ging schon ganz gemütlich ins Platz, legte sich bequem hin, setzte den "ja so ist ok, ich bin hier der King" Blick auf und blieb mit einer absolut stoischen Ruhe liegen. Egal was ich sagte, machte, er zuckte noch nicht mal. Und der Blick, da musste ich ja schon grinsen. Trotzdem, 0 Punkte.
Ich ging dann noch mal eine Runde mit meinen 3. Danach noch ein Schwätzchen halten, wie so oft am heutigen Tag und schwupp schon war Zeit für die Siegerehrung. Naja, mit meinen 2 Nicht bestanden, galt es nur die anderen zu beklatschen und die Papiere abzuholen.
Trotzdem war es eine schöne Prüfung gewesen, auch wenn ich echt nicht weiß wie das mit Lex weiter gehen soll. Die eine Prüfung hat er Spaß wie blöde und dann wieder so was wie heute, was ja auch nicht das erste Mal war. Doch keine Prüfungen mehr laufen? Aber ich kenn mich, dann werde ich auch weniger mit ihm trainieren und darunter wird er sicher leiden, denn trainieren tut er mit ganz wenigen Ausnahmen immer gerne… Auf alle Fälle werden es für ihn nicht mehr so viele Prüfungen und auch keine mehr im Herbst oder Winter.
Und mit Fyn? Ich glaub dran das wir uns wieder fangen und er dann auch wieder auf jeder Prüfung zeigt was er kann!

Ort
Datum
Kl. Hund
HF
Einzelpunkte Gesamt
Wertnote
Platz Richter
 Bad Kreuznach 
 17.11.2007 
 3   Lex 
 Nina 
9 9 5,5 0 5 0 6 0 6,5 0 -  119 
 nicht bestanden 
 - (von 5)   Conny Hupka 
 Bad Kreuznach 
 17.11.2007 
 2   Fyn 
 Nina 
10 0 9 6,5 5,5 0 7 0 8 5 10  180,5 
 nicht bestanden 
 -   Conny Hupka 
 
 

   Lexes Prüfungen  Fyns Prüfungen  Obedience Ergebnisse