Lexes Prüfungen  Fyns Prüfungen  Obedience Ergebnisse  Bilder  

 

Obediencprüfung am 28.07.2007 beim DKBS in Böbingen

Klasse 3Heute war dann die 1. Obedience Prüfung des DKBS in Böbingen. Besonders toll war natürlich das man viele Belgier-Freunde wieder sieht, da die Prüfung vor allem von Belgiern besucht wurde. Und natürlich ist auch Brigit (Fyns Züchterin) samt Familie, Peter und Ursel (mit Eray-Bruce vom Neunränkle und Gipsy) und auch Andrea (mit Brisca, Bentje und Charis) da. Also für Fyn ein echtes Familientreffen.
Wir sind bereits freitags abends gefahren, diesmal nur mit Zelt, da ja der Papa den Wohnwagen für seinen Cham Urlaub hat. Die Fahrt war durch die Baustellen vor Stuttgart ziemlich anstrengend, dafür die Begrüßung umso herzlicher. Denn auch viele der anderen Belgier Leute kennt man ja von Treffen und Spaziergängen. Es wurde ein sehr netter lustiger Abend, auch wenn ich feststellen musste das ich so einiges zu Hause vergessen habe, so auch meinen Schlafsack (hier noch mal Danke fürs Decken leihen!).
Die Prüfung selber war super organisiert, obwohl es die erste war, hat soweit wirklich alles gut geklappt und wir waren doch relativ früh fertig und das obwohl wir in allen Klassen außer der 3 eine läufige Hündin dabei hatten, was ja viel zeit kostet da sie einzeln im Anschluss an die Prüfung erst laufen können.
Der Richter John van Hemert war super nett und auch sehr fair beim bewerten! Ein guter Richter!
Ursula und Peter Reif machten Ringsteward und auch die Beiden machten ihre Sache ganz super!

Für mich war die Prüfung allerdings eine Katastrophe.Nina und Fyn Fyn setzte seinen ohnehin schon schlechten Leistungen der letzten Prüfungen nun die Krone auf!
Lex war an sich nicht schlecht drauf, zog sich aber leider eine Muskelzerrung (oder ähnliches) zu, was ich zwar erst nach der Prüfung merkte, aber vermutlich war es zwischen den Gruppen und Einzelübungen passiert, so dass Lex einiges deswegen versaute, weil es einfach nicht besser ging. Schade!

Wie immer begann die Prüfung mit den Gruppenübungen aller Klassen, beginnend mit den Beginner, dann die Klasse 1, 2 und 3. Da es sowohl in der Klasse Beginner und 1 2 Gruppen gab, hatte ich noch reichlich Zeit. Ich machte ein wenig Fotos, da Birgit ja mit Fyns Bruder Flash die Beginner lief und somit nicht selbst fotografieren konnte. Die Gruppenübungen der Beginner begannen schon mal nicht so gut, so stand Canela auf und ihr folgten sofort die beiden neben ihr liegenden Rüden, Flash und ein Malirüde.

Bereits als wir den Platz betraten waren Fyns Gedanken weit weg, bei den vielen Belgiern. Er gautzte und pienste typisch wie wenn er zu einem anderen Hund will…
Fyn Übung 1: 2 Minuten Sitz: Wir waren eine 4er Gruppe. Fyn, dann Cimba-Arthos (ein Tervueren Rüde, dann Eray und zum Schluss eine Cao da Serra de Aires Hündin. Fyn lag nicht lange. Zuerst ging es zu Arthos, dann zu Eray, die Hündin interessierte ihn null. Vorne dran wieder zurück und da w vorher ungefähr Canela lag ging die Nase auf den Boden und blieb dort. Auf mein leises Rufen, wegen der anderen Hunde konnte ich nicht laut, reagierte er gar nicht. Dann hatte ich ihn eingefangen und wieder neben mich gesetzt. Toller Anfang, gleich mal 0 Punkte.
Fyn Übung 2: 3 Minuten Platz ohne Sichtkontakt: Die Ablage lief etwas besser, allerdings hatte ich ihm das Platz auch sehr deutlich gegeben und als ich zurück kam lag er immer noch. Natürlich war er nicht super ruhig liegen geblieben, aber immerhin! Am Ende gab es 8,5 Punkte.

Nina und LexIn der 3 fungierte Gipsy als weiße Hündin, da wir nur zu zweit waren, Bentje und Lex.
Lex Übung 1: 2 Minuten Sitz ohne Sichtkontakt: Lex ließ sich gleich bim Grundstellung einnehmen auf die Seite kippen. Das war natürlich gut, da er so am ehesten sitzen bleibt und vor allem sich nicht mittendrin umkippen lässt. Wirklich ordentlich sitzt er die 2 Minuten leider nur noch extrem selten. Alles in allem war er nicht ganz ruhig, und so gab es 9 Punkte.
Lex Übung 2: 4 Minuten Platz ohne Sichtkontakt: Die Ablage ist ja bei Lex ganz sicher, die Frage ist höchstens wie viel schnuppert er. Natürlich schnupperte er auch diesmal rum.

Nun folgten ja erst mal die vielen Beginner und 1er. Alles in allem eine gute Prüfung! Flash schaffte leider nur ein Sehr gut, aber das V hat er eindeutig drauf. Bei Dora in der 1 wurde es auch "nur" ein Sehr gut und das wegen 1,5 Punkten, wie ärgerlich!
Eray war dafür wieder super und legte mit 288,5 Punkten ein super V in der 2 hin! Bei Bentje in der 3 lief es auch nicht ganz so gut und so verpasste sie wegen einem Punkt das bestehen.

Fyn Übung 3: Freifolge: Tja was soll ich dazu schreiben. Fyn war einfach mit seinen Gedanken nicht bei mir. So was habe ich mit ihm noch nie erlebt. Er lief kein Fuß, schnupperte rum, schaute in der Gegend rum und nur ganz selten konzentrierte er sich mal auf mich, dann zeigte er was er eigentlich kann. Ich war ganz schön Enttäuscht und hätte die Prüfung am liebsten abgebrochen. Denn wenn er sich noch nicht mal auf die Fußarbeit konzentrieren kann, dann wohl vermutlich auf gar nichts. Am Ende waren es lächerliche 7 Punkte, weit unter seinem Niveau!
Fyn Übung 4: Sitz und Platz um das 8x8 Meter Quadrat: Tja auch hier taugte die Fußarbeit nicht, das Sitz war langsam, aber immerhin zeigte er es, das Platz zeigte er dafür gar nicht, sondern wieder ein halbherziges Sitz.
Fyn Übung 5: Heranrufen mit Steh: Fyn bremste zwar merklich aber, blieb aber nicht stehen sondern lief durch. Der nächste Nuller….
Fyn Übung 6: Box: Er löste sich soweit gut,Eray war zwar nicht sonderlich schnell, ging aber sauber in die Box. Toll, wenn man bedenkt ,dass er auf fremden Plätzen immer mal wieder mit der Box Probleme hatte. Dafür interessiert ihn mein Platz einen Sch… Er schnupperte als weiter in der Box rum. Da wurde ich dann doch etwas ungehalten und donnerte ein ordentliches Platz über den Platz. Er schaute auf und legte sich ganz gemütlich hin. Selbst das interessierte ihn nicht wirklich, zu weit weg war er mit seinen Gedanken. Die Grundstellung klappte dafür dann gut!
Fyn Übung 7: Apport über die Hürde: Auch hier war er nicht so recht bei der Sache, wobei er immerhin Interesse am Apport zeigte. Er ging zügig raus nur leider an der Hürde vorbei und kam dann wenigstens über die Hürde zurück und schloss soweit gut ab. Ich muss aber auch zugeben, dass ich inzwischen schon etwas eine Scheißegal Haltung angenommen hatte. Tja wir sammelten weiter 0er.
Fyn Übung 8: Metallapport auf ebener Erde: Fyn ging soweit gut raus und nahm dann miserabel auf. Noch schlechter als normal. Dann brachte er es her und schmiss es mir vor die Füße…
Fyn Übung 9: Geruchsunterscheidung: Hier bemerkten wir erst das ich gar kein Geruchshölzchen hatte. Ich gebe zu das ich da gar nicht dran gedacht habe, da man es in der 3 ja erst direkt vorher bekommt. Ich fand das aber nicht schlimm, denn Fyn kennt es eh nur mit kurz vorher, da wir beim üben nicht erst lange mit dem Hölzchen rum machen und selbst wenn, 0er hatten wir eh schon genug.
Fyn ging dann schon erst mal nach rechts raus den Boden ab schnüffeln, die Hölzer interessierten ihn nicht. Beim 2. versuch lief er zu den Hölzern, fand das richtige, nahm es auf, fing an am Boden zu schnüffeln und lies es wieder fallen. Die nächste 0.
Fyn Übung 10: Distanzkontrolle: Hier brauchte Fyn gleich mal einen Zusatzbefehl fürs Sitz, kam dann ins Platz etwas vor und arbeitet insgesamt etwas langsam, aber immerhin machte er die Übung überhaupt, dafür muss ich heute ja schon dankbar sein!

LexMit Lex hatte ich schon beim warmmachen das Gefühl das irgendwas nicht stimmt, ich hielt es aber dann für Einbildung.
Lex Übung 3: Freifolge: Tja, es fing schon damit an das Lex sich nicht vernünftig in die Grundstellung setzten wollte. Schon da hätte mir auffallen müssen das irgendwas nicht stimmt, aber ich hielt es mal wieder für eine von Lexes Macken. Mit dem Sitz denkt er sich ja eh ständig was Neues aus. Ich brauchte dann einen 2. Fußbefehl bevor er überhaupt mitkam. Die Fußarbeit an sich war nicht gerade berauschend, aber er lief halbwegs mit, und zeigte auch die Grundstellungen. Aber er hing meist etwas hinten.
Lex Übung 4: Steh, Sitz und Platz ums 8x8 Meter Quadrat: Auch hier brauchte ich einen deutlichen Fuß Befehl er kam zögerlich mit. Das Steh war gut, das Sitz war die reinste Zeitlupe, aber immerhin hat er es überhaupt eingenommen. Das Platz war auch sehr langsam, aber besser als das Sitz. Beim wieder ins Fuß anschließen machte er jedes Mal einen Schlenkerer, den macht er häufig da müssen wir auf alle Fälle im Training dran arbeiten.
Lex Übung 5: Heranrufen mit Steh und Platz: Die Geschwindigkeit war nicht gerade toll, das Steh nahm er aber gut ein. Beim Platz bremste er sofort, legte sich aber dann nur sehr zögerlich. Das letzte Heranrufen war von der Geschwindigkeit her dafür das Beste!
Lex Übung 6: Box: Mit einem 2 Kommando und einer Handhilfe fand er die Pylone. Er lief zwar sehr langsam hin, machte sie aber ansonsten sauber. Auch für die Box brauchte er ein 2. Kommando und war sehr langsam. Das Platz in der Box nahm er auch nicht gerade schnell aber ok ein, beim herankommen zu mir war er auch extrem langsam, aber er kam soweit gut heran. Alles in allem war ich von der Geschwindigkeit auf dem Weg in die Box etwas enttäuscht, aber mit dem Rest doch schon mal zufrieden. Es ist ein Anfang!
Lex Übung 7: Richtungsapport: Auch hier fand er die Pylone, wenn auch nicht schnell, machte er sie aber auch hier sauber und versuchte nicht gleich zu apportieren. Doch dann war er mit dem Apport völlig überfordert. Erst wusste er gar nicht was ich on ihm will, dann wollte er unbedingt das linke Holz apportieren. Da war er unser 1. Nuller.
Lex Übung 8: Metallapport über die Hürde:Bentje Wieder erwarten sprang er zwar mit einem winzigen Zögerer, aber eigentlich ganz unbefangen über die Hürde. Beim Aufnehmen brauchte er einen 2. Befehl, wir brauchen einfach mehr fremde Metallapportel zum üben. Leider brachte er das Apportel dann um die Hürde rum zurück. Wieder 0 Punkte. Aber trotzdem ist das ein sehr guter Anfang, denn er ist ohne Unsicherheit gesprungen!
Lex Übung 9: Geruchsunterscheidung: Hier blieb er erst mal neben mir sitzen, brauchte also einen 2. Befehl. Dann suchte er gut, nahm gut auf ohne die weiteren Hölzer abzusuchen, kam auf mich zu und ließ nach 2 Schritten das Hölzchen wieder fallen und stand dann da und schaute mich dumm an. Keine Ahnung was das sollte. Erneut 0 Punkte.
Lex Übung 10: Distanzkontrolle: Schon für den ersten Wechsel, das Sitz brauchte er einen Zusatzbefehl und das war es dann. Er blieb sitzen. Das Platz machte er dann wieder, aber auch dann kam er nicht ins Steh, sondern mit viel Mühe nur noch mal ins Sitz. Das ging heute gar nicht.
Ich denke ich muss mit ihm wieder öfters mal längere Einheiten trainieren, damit ihm am Ende nicht so die Puste ausgeht. Ich hoffe allerdings das das auch besser wird wenn er mit den Apports und der Pylone sicherer wird, so dass da kein Frust mehr aufkommt.
Als ich dann Lex nach der letzten Übung lobte sah ich es ganz deutlich, er humpelte hinten rechts. Das darf doch einfach nicht wahr sein, warum muss sich Lex eigentlich immer direkt vor oder an Prüfungen oder Turnieren verletzen? Beim Abtasten später zeigte er eindeutig das ihm der Innenmuskel des rechten Hinterbeins weh tut, ich denke das er sich gezerrt hat. Mist, ich hoffe das ist bald wieder ok!

Auch wenn Fyn und Lex die 2 schlechtesten Prüfungen hingelegt haben, war die Prüfung an sich sehr schön. OK, natürlich war ich gerade über Fyns Leistung enttäuscht, aber trotzdem war es schön mit all den Belgierleuten zusammen zu sein. Wir hatten dann auch noch einen netten Abend, bei super Bewirtung durch den Verein.

Ort
Datum
Kl. Hund
HF
Einzelpunkte Gesamt
Wertnote
Platz Richter
 Böbingen 
 28.07.2007 
 3   Lex 
 Nina 
9 ? 7 ? ? ? 0 0 0 0 -  136 
 nicht bestanden 
 - (von 2)   John van Hermert 
 Böbingen 
 28.07.2007 
 2   Fyn 
 Nina 
0 ? 7 ? 0 ? 0 0 0 ? 10  119 
 nicht bestanden 
 -   John van Hermert 
 
 

   Lexes Prüfungen  Fyns Prüfungen  Obedience Ergebnisse  Bilder