Lexes Prüfungen  Enzos Prüfungen  Fyns Prüfungen  Obedience Ergebnisse  Ergebnisse dieser Prüfung  Bilder  

 

Obediencprüfung am 12.08.2006 in Bad Kreuznach

EraserHeute wagten wir uns also zur Obedience Prüfung nach Bad Kreuznach. Richter war Johann Kurzbauer, ein Österreicher, der sehr streng sein soll, und besonders Wert auf Fußarbeit und Geschwindigkeit legen soll. Also genau das richtige für Lex :-(. Nun ja, aber ich muss sagen ich finde den Richter toll. Unheimlich sympathisch, absolut fair und von der Strenge her völlig ok! Es hat sehr viel Spaß gemacht bei ihm zu laufen! Generell war die Prüfung toll, außer das das Wetter nicht die ganze Zeit so mitgespielt hat und der einzige heftige Regenschauer natürlich ausgerechnet mich (Nina) treffen musste...
Aber fangen wir vorne an. Pepe weilte mit Enzo ja derzeit auf dem Flugplatz (es ist Fluglager) und so musste ich sie in aller Hergottsfrüh erst mal dort abholen. Enzo schlief dort leider nicht ganz so gut, deshalb erwartete Pepe auch nicht allzu viel. Die Fahrt blieb ereignislos, auch wenn man auf der Strecke derzeit eine Baustelle nach der anderen hat. Den Hundeplatz fanden wir dank der Wegbeschreibung absolut Problemlos, was aber nicht allen so ging…
Der Platz ist schön abseits gelegen, kam mir aber vor allem etwas schmal vor. Aber ok, damit muss der Steward zurecht kommen… (Kamen sie auch :-) ).
Dann gleich mal melden, in der Beginner waren es von 6 nur noch 4 Starter,Skip in der Klasse 1 waren wir von 12 nur noch 11 Starter, und natürlich viel ausgerechnet der, der zwischen Pepe und mir, also zwischen Enzo und Fyn hätte stehen sollen, aus. Ok, das war nicht gerade das was wir wollten, vor allem da es 2 Gruppen gab, hätten wir uns natürlich gewünscht in 2 verschiedenen zu sein. Nicht nur weil es für Fyn leichter wäre (Enzo zeigt sich da völlig unbeeindruckt) sondern weil wir uns dann auch besser gegenseitig zuschauen könnten. Aber ok, was soll's. In Klasse 2 waren wir dann 7 Starter.
Dann erst mal Plätzchen suchen, Wolfgang und seine Truppe aus Darmstadt begrüßen, schön sie mal wieder zu sehen! Hund pinkeln lassen und schon ging's los. Pepe war die erste und ich die 2. von Klasse 1, also auch bei der Gruppenarbeit in der ersten Gruppe dran.
Das Wetter war wechselhaft, aber meist schön.

Die Parkplätze waren teilweise neben dem Platz, bei den Gruppenarbeiten also hinter den Hunden, allerdings wuchsen dort Bäume und Gebüsch, so dass man die Autos nicht sehen konnte…
Enzo1. Übung Enzo (Sitz): Die Sitz Übung fing schon nicht toll an. Enzo war etwas verpienst, aber bellte zumindest in der Übung nicht. Aber er wollte direkt der Pepe hinterher, und so brauchte sie gleich mal ein 2. Sitz Kommando. Ansonsten saß Enzo ok, er wollte einmal ins Platz runter, aber da hat Pepe sich groß gemacht und ganz aufrecht hingestellt und schon hat er es sich anders überlegt und blieb ruhig sitzen. 9 Punkte, wegen des Zusatzkommandos.
1. Übung Fyn (Sitz): Mit Fyn ging es mir genauso wie mit Enzo. Er wollte direkt mit kommen und ich brauchte ein 2. Sitz Kommando. Ansonsten saß er wie immer super ruhig da. Beim zurückkommen hatte ich große Sorgen das er wieder wegspritzt, denn beim warm machen (ich hatte nur etwas Sitz mit zurückkommen, halt genau wegen dem Zurückkommen gemacht) war er noch fast jedes Mal weggespritzt. Aber als ich dann kam, sagte ich ganz, ganz leise noch mal Sitz und er blieb absolut ruhig sitzen bis ich bei ihm war! 9 Punkte, ebenfalls halt wegen dem Zusatzkommando.
2. Übung Enzo (Platz): Enzo brauchte schon für das Platz ein Zusatzkommando und dann pienste er während der Übung rum. Aber er bellte nicht, noch nicht mal als Pe sich entfernte, allerdings entfernte sie sich auch wirklich schnell. Das scheint zu funktionieren! Wegen dem Zusatzkommando und dem piensen gab es dann noch 8,5 Punkte.
2. Übung Fyn (Platz): Fyn ging gut ins Platz, wenn mir persönlich auch etwas zu langsam.Lex Er lag soweit gut und ruhig. Beim zurückkommen zeigte er keine Tendenz wegzuspritzen, ich war begeistert! Was dann am Ende auch 10 Punkte bedeutete.
Mitten während der Platz Übung fing Lex im Auto an zu bellen und natürlich drehten sich beide um, bleiben aber zum Glück problemlos liegen!
In der Klasse 2 gab es nur eine Gruppe. Lex habe ich gar nicht warm gemacht, vor den Gruppenübungen ist das eher schlecht bei ihm, da er dann noch unruhiger wird.
1. Übung Lex (Sitz): Das Sitz war wieder super, er schnupperte zwar etwas rum, war aber mit der Nase nie am Boden, also schnupperte halt mehr in der Luft rum und so gab es am Ende 10 Punkte!
2. Übung Lex (Platz): Im Platz war er wieder sehr unruhig, was ich so seid ich außer Sicht eigentlich nicht mehr hatte, zumindest nicht so extrem (oder kam es mir nur so vor???). Der Richter hielt es allerdings für nicht so extrem und vergab noch 9,5 Punkte.
Der Start war also mal geglückt!

EnzoNun hatten wir etwas Zeit, während die Beginner an der Reihe waren. Allerdings habe ich davon wirklich nicht viel mit bekommen. Für Pepe war es mit dem warm machen dann ganz blöd. Zwischen Beginner und Klasse 1 wollten sie 10 Minuten Pause machen um umzubauen und dem Richter auch mal die Gelegenheit für was zu trinken und Toilette zu geben. Pepe machte sich entsprechend mit Enzo warm, er lief super Fuß… Doch dann dauerte die Pause fast 30 Minuten und Enzo hasst ja nun nichts mehr als warten und so war die Vorbereitung völlig versaut. Und so lief es dann erst mal auch. Leider konnte ich Pepe und Enzo ja nicht zuschauen, weil ich direkt danach mit Fyn an der Reihe war und mich und ihn vorbereiten musste.
3. Übung Enzo (Leinenführigkeit): Enzo war unkonzentriert und lustlos. Also so wie die letzten beiden male auch. Es ist ein absolutes Rätsel warum. De gerade noch beim warm laufen war er hoch motiviert und konzentriert. Er lief noch ganz ok, aber eine Glanzleistung war es nicht gerade. Vor allem die Grundstellungen waren wieder ein Problem, teilweise blieb er stehen und setzte sich dann nur ganz zögerlich und auch noch schräg. Am Ende gab es noch 7,5 Punkte.
4. Übung Enzo (Freifolge): Die Freifolge zeigte das selbe Bild wie die Leinenführigkeit. Enzo war unaufmerksam, in der 8 (direkt am Anfang der Freifolge) hing er dann irgendwann weit zurück, schnupperte und Pepe musste ein 2. Kommando geben. Außerdem brauchte sie diesmal bei deiner Grundstellung auch ein Zusatzkommando. Danach wurde es langsam besser. Aber für di Freifolge blieben am Ende halt nur noch 6,5 Punkte über.
5. Übung Enzo (Platz aus der Bewegung): Nun endlich berappelte sich Enzo! So langsam schien er in der Prüfung anzukommen. Platz ist eh einer seiner guten Übungen! Am Ende gab es 9 Punkte.
6. Übung Enzo (Herankommen): Enzo kam sofort und schnell ran.Enzo Tolle Geschwindigkeit, aber natürlich saß er leicht schräg und vor allem etwas weit weg vor und kam dann auch wieder schlecht in die Grundstellung. 8,5 Punkte. Aber er arbeitete jetzt, zeigte Motivation. Und dafür das Pepe früher mal glaubte Enzo würde nie den Mut haben auf sein Frauchen zu zu rennen, ist sein Herankommen einfach nur toll! Er rennt schnell und mit einem breiten grinsen im Gesicht. Das macht Spaß zuzusehen!
7. Übung Enzo (Box): Die Box war grandios. Enzo löste sich zügig und in einem guten Tempo, rannte bis zur Leine ohne langsamer zu werden und legte sich flott auf Pepes Platz hin. Er lag in der Box, wenn auch im hinteren Bereich, aber mit den Vorderpfoten direkt an der Leine. Super. Darauf gab es verdient 10 Punkte! Einfach nur Klasse.
8. Übung Enzo (Sprung über die Hürde): Diesmal war es das erste Mal das Enzo wirklich 70 cm springen musste, aber das ist Enzo zum Glück völlig egal, der springt sowohl die 70 wie zur Not auch den Meter Problemlos. Enzo sprang auch gut hin und zurück, nur das Sitz vor und die Grundstellung waren nicht 100% überzeugend und so gab es am Ende 9 Punkte.
Enzo9. Übung Enzo (Apport): Nun kam eine von Enzos Schwachstellen. Apportieren ist einfach nicht ganz sein Ding. Enzo ging super raus, nahm gut auf, kam dann aber etwas zu langsam rein, und vor allem kaute er mal wieder auf dem Holz rum. Auch das Sitz vor war nicht überzeugend. So gab es am Ende 7,5 Punkte, was aber für Enzo in Ordnung ist. Es war einer seiner besten Apports auf einer Prüfung.
10. Übung Enzo (Distanzkontrolle): Eigentlich Enzos Glanzübung. Aber Enzo war nicht 100% Fit und nun schon ziemlich ausgelaugt und so blieb er auch beim 2. Befehl liegen. Was am Ende 0 Punkte bedeutete. Schade, denn damit reichte es nicht mehr für ein Vorzüglich!
Mensch-Hund: Diesmal gab es nur 9,5 Punkte für Pepe, was daran lag das sie durch ihre Nervosität Enzo gestresst hatte, vor allem beim loben. Hier geht es ihr nicht besser als mir. Sie war völlig nervös, dadurch fahrig und hektisch, was für Enzo nicht wirklich brauchbar ist.
Ansonsten war es doch noch eine super Prüfung, vor allem wenn man bedenkt das Pepe durch die Magisterarbeit nicht ganz so viel Zeit für Enzo hat, dadurch seid der letzten Prüfung nur einmal kurz mit mir trainiert hat und die beiden durch die 2 Wochen die sie nun auf dem Flugplatz verbracht hatten auch nicht 100% fit waren!

Enzo war noch nicht vom Platz, da betrat ich ihn schon mit Fyn, so konnten die beiden noch mal aneinander schnuppern bevor es los ging.
3. Übung Fyn (Leinenführigkeit): Fyn war wieder einfach nur Klasse.Fyn Leider hatte ich die Kommandos von der Vorbesprechung nicht mehr im Kopf und so verpatzte ich den ersten Winkel. Sie sagte "Links", lies dann etwas Pause und dann erst "kehrt", was an sich kein Problem war, da sie für Linkswinkel "nach links" sagte. Nur hatte ich das vergessen und begann so bereits den Linkswinkel als von ihr das Kehrt kam und rannte dann voll in Fyn rein. Das hatte ich versaut, der halbe Punkte geht auf mein Konto. Fyn lief toll weiter, lies sich nicht aus der Ruhe bringen und zeigte eine saubere Arbeit, und so verloren wir nur meinen halben Punkt, bekamen also 9,5 Punkte.
4. Übung Fyn (Freifolge): Auch in der Freifolge lief Fyn toll. Nur ausgerechnet mittendrin mussten sie eine Lautsprecherdurchsage machen, dies allein war kein Problem, aber dann kam die Stewartin von hinten näher, was Fyn einmal kurz ablenkte, dadurch war ein halber Punkt weg. Einen weiteren halben Punkt verloren wir in der schnellen Gangart. Fyn war so begeistert, dass er mal wieder sprang anstatt sauber zu laufen. Was soll's, dafür verliere ich gern Punkte :-) Bedeutete am Ende 9 Punkte!
5. Übung Fyn (Platz aus der Bewegung): Einer unserer Problemübungen. Nicht weil Fyn das Platz aus der Bewegung schlecht kann, nein ganz und gar nicht, sondern weil ich von hinten wieder auf ihn zu komm, wo er mich noch schlechter sieht und dann neigt er zum Wegspritzen. Bisher hatten wir das ja vermeiden können, in der letzten Prüfung hatten wir genau dadurch bei dieser Übung (und der Box) eine 0 kassiert. Fyn ging soweit gut ins Platz, nur etwas zu langsam. Lag dann etwas unruhig, aber er bleib absolut sicher liegen bis ich ihn im Fuß mitnahm! Toll, ich war erleichtert! Wir erhielten 9 Punkte!
Fyn6. Übung Fyn (Herankommen): Fyn schnupperte als ich ihn ablegte etwas in der Box rum. Doch als ich mich von ihm entfernte lag er hoch konzentriert da. Auf meinen Ruf kam er angeschossen und saß sauber, sehr dicht vor. Nur die Nase hatte mich berührt, in einer höheren Klasse hätte ich dafür von ihm Abzüge bekommen, in der 1 noch nicht. Er kam dann super ins Fuß, ist ja eh einer seiner Lieblingsübungen… 10 Punkt!
7. Übung Fyn (Box): Unsere 2. Problemübung. Die Box an sich kann er gut, doch macht er ab und zu auf die Entfernung dann kein Platz. Doch das Hauptproblem liegt auch hier beim Wegspritzen, wenn ich auf ihn zu komme. Er löste sich gut und schnell, rannte bis in die Box, wurde aber schon kurz vor der Leine langsamer, was aber auch hier noch keine Abzüge gab. Auf mein Platz legte er sich zuverlässig und blieb dann vor allem ganz ruhig liegen bis ich neben ihm stand. Perfekt! 10 Punkte!!!
8. Übung Fyn (Sprung über die Hürde): Das Wetter wurde nun schlechter und es fing leicht an zu regnen. Begeisterung machte sich breit….
Fyn lief auf die Hürde zu und blieb direkt vorne dran stehen. Na toll, damit hatte ich nicht gerechnet. Aber irgendwas stimmte da nicht. Dann meinte der Richter ob die Hürde nicht zu hoch sei, klar die stand von Enzo noch auf 70 cm. Also ein Brett raus und noch mal von vorne. Fyn sprang dann auch Problemlos hin und zurück, saß dann aber schräg vor und korrigierte sich erst dann in ein gerades Sitz vor. Waren dann am Ende 9 Punkte.
Und nun fing es richtig an zu regnen. Es goss in Strömen, so das mit das Wasser den Rücken runter bis in die Unterhose lief.Fyn In Sekunden war ich komplett durchweicht, Fyn hatte keine Lust mehr und wollte flüchten. Da fragte mich der Richter ob ich Abbrechen wollte, ich fragte nach, aber wir verstanden uns miss. Ich dachte er meinte Prüfung abbrechen, er meinte unterbrechen. Wir schafften es nicht dieses Missverständnis zu klären und so machte ich weiter, was mich ein Haufen Punkte kostete. So was doofes……
9. Übung Fyn (Apport): Zunächst brauchte ich einige Zeit Fyn in ein ordentliche Grundposition zu nehmen, da er aus dem Schütteln nicht mehr raus kam. Er saß mit angelegten Ohren, sobald er sie stellte lief ihm das Wasser rein, da und schaute gedrückt aus der Wäsche. Ich sah beim Auslegen des Apportels aber auch nicht besser aus. Genick eingezogen, lief mir das Wasser in strömen in die Augen… Fyn ging dann ok raus, nahm gut auf, kam dann aber etwas langsam wieder rein und zeigte ein nicht berauschendes Sitz vor. Am Ende 8 Punkte, wobei hier sicherlich schon einer dem Regen zuzuschreiben ist, den Geschwindigkeitsprobleme hat Fyn beim Apport eigentlich nie.
Fyn10 Übung Fyn (Distanzkontrolle): Fyn saß da wie ein Häufchen Elend. Schon als ich ihn Platz schicke berührten seine Elenbogen nur gerade so den Boden, der Bauch war leicht hoch gedrückt. Doch als ich mich entfernte, ging er etwas hoch. Es war kein echtes Sitz, denn wenn sitzt Fyn ja absolut gerade, aber es war ein Sitz. Und somit waren schon mal 5 Punkte weg, da er die erste Position ja nicht mehr auf Befehl einnehmen konnte, da er ja schon Saß. Das Platz machte er langsam und auch da nur gerade so ein Platz. Kopf und Ohren blieben bei der ganzen Übung eingezogen. Am Ende noch 5 Punkte, das hätten 10 sein können, aber mindestens 9. Wirklich ärgerlich, vor allem wenn man bedenkt das das nur wegen Missverständnissen so kam…
Aber ok, daran kann man nun nichts mehr ändern.
Während unserer Richterbesprechung lies der regen nach und die Sonne kam wieder raus. Nur einmal fing es noch mal an zu regnen, da aber nur leicht, ansonsten blieb es nun weitgehend trocken zumindest solange Teilnehmer liefen. Wir hatten also mal wieder absolut Pech gehabt. Aber egal, Fyn hatte trotzdem sein Vorzüglich geschafft und am Ende reichten ja die 278 Punkte sogar für den 1. Platz.

Nun war erst mal Mittagspause. Es war eine Liste rum gegangen und Pepe und ich hatten uns zusammen eine Pizza bestellt, die genau kam als der letzte Starter fertig war. Also optimales Timing. Nach der Pause ging es mit dem Rest der Klasse 1 weiter, danach wieder 10 Minuten Pause zum Umbauen und dann Klasse 2. Hier war Lex der 2. Starter.
Beim warm machen Zeigte sich Lex allerdings als Katastrophe.Lex Er lief kein Fuß, wollte zum Auto zurück, apportierte gar nicht oder in Zeitlupe. Am Ende spielte ich dann nur etwas Ball mit ihm und war gefrustet. Ich musste dann schon auf den Platz als noch Richterbesprechung vom Hund vor mir war, mir ein Hölzchen aussuchen. Und dann ging's los, ich hatte nun keine Erwartungen mehr (ok, hatte ich vorher auch nicht).
3. Übung Lex (Freifolge): Die Freifolge war absolut nicht der Bringer, aber besser als ich nach dem warm machen erwartet hätte. Am Ende gab es 7 Punkte.
4. Übung Lex (Sitz und Platz aus der Bewegung): Hier zeigte sich Lex wie immer, auch das Fuß war nun besser. Das Sitz nahm er wie immer viel zu langsam ein, das Platz war ok. Im Anschluss war er in Ordnung, es hätte aber zügiger sein können. Gab am Ende 8,5 Punkte.
5. Übung Lex (Herankommen): Hier überraschte mich Lex nun total. Ich rief ihn und er kam angerannt. Ich war ganz perplex. Dann sagte ich leider etwas spät Platz, was an sich nicht schlimm ist, aber Lex reagierte nicht. Da war ich so überrascht drüber, Lex hatte immer auf das Platz reagiert, das ich viel zu lange brauchte einen 2. Befehl zu geben. Darauf reagierte er zwar dann, aber er war inzwischen viel zu weit gelaufen. 0 Punkte. Schade, und bei einer 4er Übung teuer. Ansonsten war ich absolut nur begeistert über Lexes Geschwindigkeit bei der Übung!
Lex6. Übung Lex (Box): Nun kam unsere Problemübung. Vorteil hier war das die Box ganz am linken Rand stand (naja, fast ganz) und Lex somit kaum neben dran rennen durfte. Doch leider durfte ich mich nicht ein klein wenig weiter nach rechts stellen, sie bestand auf die perfekte Mitte…. Doch Lex lief trotzdem Richtung Box, wollte dann kurz vorher etwas nach links überlegte es sich anders und drehte sich rum und blieb stehen. Vor der Box. Mit einem 2. Kommando und Handzeichen konnte ich ihn aber in die Box schicken, und auf mein Platz legte er sich sofort. Er lag etwas links, aber komplett in der Box! Ich konnte es kaum fassen. Da hatte er nun tatsächlich die Box gemacht und dafür vorher das Abrufen genullt. So ein Sch…. Auf die Box gab es 7 Punkte.
7. Übung Lex (Apport über die Hürde): Nun kamen die Apports. Nach seiner Leistung beim warm machen kraute mir davor. Ich schmiss das Holz zwar noch gerade über die Hürde, aber dann rollte es mir doch mal wieder rechts raus. Lex streifte beim Hinsprung (???), rannte gut zum Holz, nahm gut auf, ich gab aber eine Körperhilfe damit er sich sicher wieder Richtung Hürde orientierte, er war auf dem Rückweg etwas langsam, sprang aber gut, saß mittelmäßig vor und kam ok in die Grundstellung. Machte am Ende 7,5 Punkte.
8. Übung Lex (Metallapport): Lex ging gut raus, nahm ok auf und kam zu langsam aber für seine Verhältnisse ok zurück.Buster Sitz vor und Einnehmen der Grundstellung waren nicht berauschend. Es gab 8,5 Punkte. Aber alles in allem war der Apport, gerade nach dem warm machen, erstaunlich gut!
9. Übung Lex (Geruchsunterscheidung): Lex ging gut raus und fing gut an zu suchen, fand gut, nahm dann aber nicht auf, sondern suchte weiter. Entfernte sich dann auch mal etwas von den Hölzchen, lies sich aber nicht weiter beirren und suchte weiter. Beim 3. Mal war er dann wohl sicher genug das richtige zu haben, nahm es auf und brachte es. Ich denke das zögern lag nicht am finden diesmal, er hatte es eindeutig ziemlich sofort, nein, es ist mal wieder das Bringen. Aber ich weiß nicht wie ich das besser bekommen kann ohne das finden wieder zu verschlechtern, naja wir werden sehen. Am Ende gab es trotzdem noch 9 Punkte.
10. Übung Lex (Distanzkontrolle): Ich benötigte mal wieder einen 2. Sitz Befehl und dann war er mal wieder etwas zu langsam, vor allem beim Steh ins Platz. Ansonsten war die Distanzkontrolle gut, er bewegte sich nicht vorwärts. Am Ende gab es dann 8 Punkte, was ganz Entscheidend war, denn da die spätere 2. Platzierte und ich Punktgleich waren, entschied die Distanzkontrolle über den Sieg und da hatten wir einen Punkt mehr! Und so holte auch Lex mit einem Sehr gut den 1. Platz!

Die Prüfung ging dann rasch zu Ende, die Siegerehrung folgte Flott und wurde gut durchgezogen. Nach einsammeln der Papiere, verabschieden von allen, ging eine sehr schön, etwas feuchte, sehr erfolgreiche Prüfung zu Ende und wir machten uns auf den Heimweg.

Ort
Datum
Kl. Hund
HF
Einzelpunkte Gesamt
Wertnote
Platz Richter
 Bad Kreuznach 
 12.08.2006 
 2   Lex 
 Nina 
10 9,5 7 8,5 0 7 7,5 8,5 9 8 10  231 
 Sehr gut 
 1. von 7   Johann Kurzbauer 
 Bad Kreuznach 
 12.08.2006 
 1   Enzo 
 Pepe 
9 8,5 7,5 6,5 9 8,5 10 9 7,5 0 9,5  232,5 
 Sehr gut 
 6. von 11   Johann Kurzbauer 
 Bad Kreuznach 
 12.08.2006 
 1   Fyn 
 Nina 
9 10 9,5 9 9 10 10 9 8 5 10  278 
 Vorzüglich 
 1. von 11   Johann Kurzbauer 
 
 

   Lexes Prüfungen  Enzos Prüfungen  Fyns Prüfungen  Obedience Ergebnisse  Ergebnisse dieser Prüfung  Bilder