Was ist Obedience  Obedience mit unseren Hunden  Prüfungs Ergebnisse  

 

Obedience mit unseren Hunden

Mai 2005
Nina mit LexNaja, Unterordnung machen wir ja schon ewig. Zunächst für die BH, später dann fürs VPG oder meist ziel und planlos irgendwas... Genau das war auch das Problem, dieses ziellose, dadurch wurde viel vernachlässigt, ungenügende Ausführungen waren ok, es machte nicht den richtigen Spaß. Man machte ständig dasselbe, neue Ansporne fehlten...
Das erste Mal ein wenig mit Obedience in Berührung kamen wir in Straubenhardt. Unsere dortige VPG Ausbilderin machte mit ihrem Hund ein wenig Obedience. Doch da kam ich nie auf die Idee mit Lex so was anzufangen. Interessiert hätte es mich ja schon, aber Lex schien mir dafür nicht geeignet. Würde er doch nie so perfekt werden...
Nunja, als eines Tages wieder die Langweile voll im Gange war entschied ich mich diesen Sport doch mal genauer zu beleuchten und wenn ich auch nie eine Prüfung machen würde so hätten wir dadurch doch wenigstens neue Ziele in der Unterordnung. Also begannen wir, Pepe und ich, auf dem Flugplatz oder einer Wiese zu trainieren. Leider hatten wir keinen Verein in dem Obedience betrieben wird.
Das ganze entwickelte sich ganz gut, so das Lex und ich nun kurz davor stehen unsere Beginner Prüfung zu machen. Pepe mit EnzoWie das laufen wird kann ich nicht abschätzen, habe ich doch noch keine Prüfung erlebt und auch immer noch keinen Verein, in dem mir gesagt wird wie es den wirklich sein soll. Doch wir sind mutig und probieren es einfach.
Lex kann alle Übungen, doch vor allem das dauerhafte konzentrierte hoch schauen und die Geschwindigkeit bei Übungen wie Sitz und Platz und beim auf mich zulaufen, lassen immer noch stark zu wünschen übrig. Wenn ich ehrlich bin glaube ich auch nicht, dass ich das jemals hinbekomme. Dazu habe ich es schon zu lange falsch gemacht und habe nun nicht den Nerv lang genug und konsequent genug nur wirklich schnelle Ausführungen, die ich erst mal aus ihm raus kitzeln müsste, zu bestärken... OK, wenn wir nie in die 3 kommen ist mir allerdings auch egal, wir werden es versuchen, aber in erster Linie zählt nur das es uns Spaß macht. Ich hoffe wir werden uns bei unserer ersten Prüfung nicht ganz blamieren.
Lex beim ApportPepe und Enzo sind auch voll dabei, aber sie werden noch eine ganze Zeit brauchen bis sie den Schritt zu einer Prüfung wagen können, denn gerade die Übungen wie zurück zum Platz senden und apportieren bereiten ihm große Schwierigkeiten. Aber das packen die Beiden auch noch! Ansonsten zeigt sich Enzo viel besser als Lex, läuft er doch ein phantastisches, immer aufmerksames Fuß!

So nun hoffe ich für die Zukunft das wir vielleicht doch noch einen Verein finde wo wir Obedience trainieren können oder sich zu mindestens hin und wieder die Gelegenheit ergibt wo mit zu trainiere und bei bestimmten Problemen Hilfestellung zu erhalten. Aber egal wie, uns macht es Spaß und wir werden auch alleine weiter machen!

Oktober 2005
Leider haben wir immer noch keinen Verein in dem wir regelmäßig trainieren können.Enzo Aber durch die Prüfungen die ich mit Lex gelaufen bin habe ich einige super freundliche Menschen kennen gelernt, und so haben wir die Möglichkeit hin und wieder mal in einem anderen Verein mit zu trainieren oder uns mit bereits Erfahreneren zu treffen und gemeinsam zu trainieren.
Ich habe auch fest vor mit Fyn Obedience zu machen und so trainiere ich auch mit ihm schon kräftig, wobei bei ihm das vorrangige Ziel nun erst mal die Begleithundeprüfung ist. Er hat ja auch noch viel Zeit, ist er jetzt doch erst 8 Monate alt.
Für November steht unser erstes Obedience Seminar bei Andrea Vollmer und Simone Friedrich an. Bin schon ganz gespannt was uns das bringen wird.
Nun mal zu den Teams:
Lex:
LexLex hat inzwischen erfolgreich seine Beginner und zweimal die 1 mit Vorzüglich abgelegt. Wir streben nun für Frühjahr 2006 unseren ersten Start in der Klasse 2 an. Lex gibt sich doch besser als ich gedacht hätte! Aber trotzdem haben wir für die 2 noch einiges zu tun, so kann er die Geruchsunterscheidung noch nicht, ums Metallaportel braucht er "nur" noch eine Lage Leukoplast, die Positionswechsel vom Steh ins Sitz oder Platz passen noch nicht,... Aber das lernt er auch noch. Arbeiten macht mit ihm im Moment wieder richtig Spaß und er ist voller Begeisterung dabei!

Enzo:
Pepe und Enzo sind genauso wie ich und Lex inzwischen Feuer und Flamme für diesen Sport und sie streben ihre Beginner-Prüfung für Frühjahr 2006 an.Fyn und Nina Beim Apportieren tut er sich immer noch sehr schwer, aber es sind erste kleine Fortschritte zu beobachten. Wird sicherlich noch einige Zeit dauern, aber es sieht bei weitem nicht mehr Hoffnungslos aus. Auch das zurücksenden zum Platz wird noch viel Arbeit sein, aber auch dort sind deutliche Fortschritte zu beobachten.

Fyn:
Fyn ist ein Naturtalent! Er geht keinen Meter Fuß ohne mich in brünstig anzuhimmeln, er lernt sehr schnell, sehr genau und recht zuverlässig. Auch verallgemeinert er gut. Im Moment arbeiten wir auf die BH Ende April oder im Mai hin (je nachdem wo wir einen Prüfungsplatz bekommen, für die Prüfung "zu Hause" ist er noch zu jung).

Januar 2007
Seid Ende 2006 bieten wir nun in Ketsch ein Obedience Training an, Nina macht den Trainer und Pepe den Assistenten. Natürlich trainieren wir mit Lex, Fyn und Enzo auch mit. Die Gruppe ist inzwischen zu einer stattlichen Größe angewachsen, aber man muss mal abwarten wer da wirklich ernst dabei bleibt, aber es ist für den Anfang schon mal super!
FynDie Saison 2006 ist super gelaufen. Lex hat mehrfach erfolgreich die Klasse 2 bestanden, einmal sogar mit einem Vorzüglich, so dass wir nun in Klasse 3 starten dürfen was wir ab diesem Jahr auch machen werden. Auch wenn vor allem das schicken zur Pylone, der Richtungsapport, die Box und natürlich die Geschwindigkeit an vielen Stellen noch zu wünschen übrig lässt. Aber gerade die Geschwindigkeit beim heranrufen und Apport hat sich sehr verbessert!
Enzo hat sehr erfolgreich die Beginnerklasse mit einem Vorzüglich bestanden. In der 1 lief es etwas wechselhaft, aber sein Vorzüglich und damit die Startberechtigung für Klasse 2 hat er auch geschafft. Aber Pepe möchte erst noch mal in der 1 mit ihm starten. Tja, aber wer hätte gedacht das Enzo mal richtig gut apportiert, und vor allem sowohl beim Heranrufen, als auch beim Apport voll speed auf Pepe zurennt?
Fyn zeigt sich super. Er hat seine Begleithundeprüfung vorzüglich bestanden. In seiner ersten Obedience Prüfung traten dann Unsicherheitsprobleme auf die wir noch nicht 100% im Griff haben, trotzdem langte es für ein Vorzüglich. Auch in der Klasse 1 hat er sein Vorzüglich geschafft und wird nun in Klasse 2 starten auch wenn es da noch einiges gibt was nicht klappt. So macht uns mal wieder die Box Probleme, Fyn schien sie super gerafft zu haben und nun geht gar nichts mehr. Auch der Metallapport und Teile der Distanzkontrolle stellen noch echte Probleme da.
Naja wir werden sehen was die kommende Saison bringt.

April 2009
Wo fang ich an. Leider ist vieles nicht so gelaufen wie erhofft.
Pepe und Enzo haben mit den Prüfungen im Obedience aufgehört. Platz ÜbungEnzo zeigt sich gut, aber Pepe bekommt sein Bellproblem in den ersten 2 Übungen nicht in den Griff. Und immer mit 2 Nullern in die Prüfung zu starten, wo - vermutlich Aufgrund seiner Arthrose im Ellenbogen, obwohl er so springen kann wie ein Großer - der Hürdensprung auch meist ein Nuller ist, macht nicht wirklich Spaß. Aber die Beiden trainieren weiterhin und Enzo zeigt sich an sich gut, auch in den 2er Übungen die wir nun angefangen haben.
Auch bei Fyn läuft es ganz und gar nicht so wie erwartet. Fyn ist im Training gut, auch seine ersten 2er Prüfungen waren gut, auch wenn es nicht ganz zum "Vorzüglich" gereicht hat. Aber seid dem geht gar nichts mehr. Eine ganze Saison lang hatten wir pro Prüfung 4-5 Nuller, immer in den Übungen die er eigentlich kann, seltenst in seinen schwachen Übungen. Die nächste Saison schafften wir das aber doch etwas besser zu bekommen und schlugen uns nur noch mit einem Nuller pro Prüfung rum. Der war dafür jede Prüfung wo anders, auch immer in Übungen die er eigentlich gut kann. Nun haben wir die Hoffnung das wir es dieses Jahr endlich packen, denn eigentlich kann er es wirklich! Doch auch diese Hoffnung wurde bereits bei der ersten Prüfung getrübt, bei der wir wieder 2 Nuller hatten (wobei der 2. Aus dem ersten resultierte) und auch ansonsten keine gute Prüfung abgelegt haben. Nach nunmehr 15 Klasse 2 Prüfungen weiß ich so langsam nicht mehr weiter. Wenn er nicht in den ersten Prüfungen bewiesen hätte das es geht würde ich ja sagen wir als Team taugen nicht für Prüfungenů Noch geben wir die Hoffnung nicht ganz auf...
Lex läuft seine letzte Saison Turniere, er hat nun auch 2 mal die Klasse 3 bestanden, das ist für ihn gigantisch. Nun wird er langsam wirklich alt und wird nur noch ganz wenig laufen und dann wohl in Rente gehen. Trainieren wird er natürlich solange wie er Lust hat, man kann im Obedience ja alles auf die Bedürfnisse eines alten Hundes anpassen, wenn es notwendig wird. Noch ist Lex ja top fit!
In Ketsch hat sich eine "große" Gruppe etabliert. Inzwischen haben wir die Gruppe auf 2 Gruppen verteilt, und haben derzeit eine Warteliste, da wir leider nicht alle Teams aufnehmen können. Selbst bei denen wo ich mir am Anfang nicht sicher war ob sie wirklich dabei bleiben, habe ich mich zum Großteil geirrt und es sind eigentlich nur Leute durch Vereinswechsel abgesprungen.

August 2013
FynMit Fyn habe ich entgültig aufgegeben. Wir trainieren noch etwas, aber Prüfungen machen wir keine mehr, Fyn steht sie einfach nicht durch. Und einen Misserfolg nach dem anderen zu haben macht ja auch keinen Sinn.
Pepe startet inzwischen mit Jill in Klasse 1 und hat die Quali für die Klasse 2, in der sie als nächstes starten wollen. Sie trainieren auch schon ganz fleisig dafür. Allerdings wird es wohl nichts vor nächstes Jahr. Jill sollte in den Übungen sicher sein, da sie genug mit Pepes Nerven zu kämpfen hat, auf die sie extrem sensibel reagiert. Ansonsten ist Jill toll und hat unwahrscheinlich Spaß am Obedience.
Nuk hat auch bereits die Quali für die Klasse 2, aber das wird wohl noch eine Weile dauern, da er die Geruchsunterscheidung so gar nicht kapieren will. Ansonsten ist er super. 3 Prüfungen gestartet, 3 mal Vorzüglich. Hauptproblem mit ihm ist seine Bedrängerei und sein Überschwang. Dazu haben wir uns etwas ein Problem im Herankommen reingebaut. Aber es macht einfach super viel Spaß mit ihm. Trotzdem habe ich oft das Gefühl das ich mit dem Niveau das Obedience in Deutschland inzwischen erreicht hat nicht mehr mithalten kann.

 

   Was ist Obedience  Obedience mit unseren Hunden  Prüfungs Ergebnisse