Tays Prüfungen  Mondioring Ergebnisse  Bilder 13.10.  Bilder 14.10.  

 

Mondioring Prüfung am 13./14.10.2018 in Malsch

TayEndlich ging es wieder auf Mondioring Prüfung. Lange war die letzte her und dann hatte ich doch das Gefühl das wir so gar nicht weitergekommen sind, dass die Baustellen noch immer riesig sind. Im Juni war ich überzeugt gewesen doch viel weiter zu sein. Aber ok, was solls, wir werden sehen wo wir stehen.
Wir, Pepe begleitete mich wieder, fuhren schon am Freitagabend hin. Die meisten anderen waren auch schon da und es war leider kein guter Campingplatz mehr frei und so standen wir mitten drin. Das schöne an deutschen Prüfungen, viele bekannte Gesichter und alle sprechen meine Sprache.
Das Wetter war das Wochenende über herrlich, Sonnenschein in Massen und für Anfang Oktober eigentlich viel zu warm, was den Hunden dann schon zu schaffen machte, gut das Tay so eine gigantische Kondition hat.
Samstags waren wir 9 Starter in der Cat.2 und ich zog Startnummer 3, eine gute Startnummer. Aber diesmal brachte sie mir kein Glück, wobei sie uns auch kein Pech brachte. Tay zeigte doch große Fortschritte und vorallem brachte er einiges was wir gerade erst angefangen haben zu trainieren bereits in die Prüfung. Und doch sind da leider noch sehr große Baustellen, Tay zeigt eine extrem große Unsicherheit in der Führerverteidigung und wechselt in den Transport, genauso Probleme bei der Hölzchensuche und er geht immer noch nicht hoch und ist halt auch kein Kopfloser durch alles durch Brecher.. Aber auch auf dieser Prüfung hat er wieder viel gelernt und viel mitgenommen, jeder neue Helfer bringt ihn gerade was Transporte betrifft, aber auch Stock und Accoissors weiter.
Und so ist es halt mit ihm ein großes Wechselspiel, gerade wenn Führerverteidigung und Hölzchen klappen kann er hohe Punkte Spielen, aber es kann auch nicht reichen. Beständigkeit ist im Moment noch ein Fremdwort. Samstag spielte er an sich nicht schlecht, bestand mit 220 Punkte zwar auch, aber was zählt ist halt erst ein gut, also mindestens 240 Punkte.
Los ging es heute mit dem Apport, und gleich da versaubeutelte ich es, indem ich völlig unterschätzte wie schlecht das Ding fliegt und zu kurz warf. Tay musste das Ding dann erst mal Totschütteln, kaute dann auch etwas drauf rum als er es brachte. Dafür war der Abschluss wieder sehr gut und ruhig.
Die Futterverweigerung war so gut, dass der Richter in den Bewertungsbogen ein sehr schön schrieb. TayEr schaute aber auch wirklich gut vom Futter weg. Die Positionen waren ruhig, konzentriert und sicher. Er kommt aus dem Steh ins Platz noch immer minimal vor, aber ansonsten gab es nichts zu beanstanden. Die Ablage wie immer absolut ruhig und sicher.
Die Fußarbeit lässt von der Konzentration immer noch stark zu wünschen übrig, 2 mal ist er dann auch etwas weg.
Die Hölzchensuche, im Obedience eine absolut sichere Übung und hier klappt sie einfach nicht. Tay sucht schon wieder auf halbem Weg alles ab was auch nur rum steht, springt dann über den Tunnel (sie lagen hinter dem Tunnel, das Hölzchen schon fast drunter), landet aber natürlich zu weit weg, sucht dann hinten rum, rechts und landet irgendwann bei den Hölzchen, wo er aber dann nicht mehr sucht, sondern sich das erstbeste nimmt...
Vorraus hatten wir so ja schon am Wochenende vorher beim Trainingswochenende trainiert und es war dann auch absolut perfekt. Hürdensprung und Palisade waren wie gewohnt auch perfekt und sicher. Wobei man schon merkte das er nun ganz auf Schutzdienst aus war.
Los ging der Schutzdienst mit der Stockattacke, Tay geht gut raus und als erster auch absolut ungebremst in den Helfer, allerdings ärgert er mich dann wieder mit einem Nachbeiser beim Rückpfiff. Ansonsten ist der Rückweg schnell wie immer.
Der Stockattacke folgt die Flucht und die beginnt schon mal mit einem Frühstart auf die Hupe. Und dann nicht unerwartet auch hier ein Nachbeiser.
Und dann kommt die Führerverteidigung, ich war ja sehr unsicher wie es bei dem Teil mit dem Rollstuhl laufen würde. Das er wenn ich sitze auf meinen Schoß kommen soll, haben wir ja noch recht wenig gemacht und nun bewegt sich das Ganze auch noch. Doch Tay macht es hervorragend, als er kaum noch mit kommt, springt er einfach komplett auf meinen Schoß. Auch an der Biertischgarnitur wechselt er gut auf meinen Schoß, findet es dann aber schon scheiße das man ihn mit Wasser bespritzt und geht dann als ich aufstehe und Cedric uns den Rücken zu kehrt und weg geht in die Transportposition bei ihm und weg war er.
Bei den Accessoirs haben wir wieder 3 Sekunden, weil er erst mal die Accessoirs im Maul hatte. Dafür nun ein Rückweg ohne Nachbeiser.
Die Suche ist wie immer perfekt, er rennt mitten auf den Platz, bekommt Witterung, rennt nach links wo Richter und Schreiber stehen, bellt da einmal beim losrennen, erkennt das es nichts ist, und folgt dann der Geruchsspur perfekt bis ins Versteck. Transporte sind für seine Verhältnisse gut, allerdings kommt er mit den schnellen Bewegungen des Helfers nicht zurecht und beißt 3 mal fehl, weil er nicht sicher ist ob er nun flüchtet oder nicht. Korrigiert sich aber jedesmal selbst, auch wenn es beim ersten Mal etwas dauert. Die Fluchten vereitelt er dafür gut, auch wenn mir sein verhalten über/an Gegenständen nicht gefällt, aber am Ende nur 3m, 0m und 2m.
Nachdem ich dem Richter die Hand geschüttelt hatte und Richtung Tür ging war Tay klar das es nun rum ist, und obwohl man ihm vorher kaum was angemerkt hatte, war er nun nicht mehr zu halten. Er wollte nur noch in den Schatten und Feierabend (ok sein Beißkissen wollt er auch noch und das wollt er dann auch nicht mehr hergeben).

TaySonntag war ich extrem nervös, und zog dann auch noch Startnummer 5 von 6, so dass wir wieder in der großen Mittagshitze spielen mussten. Und warten ist doch so gar nicht meins! Pepe brachte ihn mir wieder perfekt vorbereitet, so dass ich mich nur noch mit ihm warmlaufen musste und dann konnten wir loslegen. Wirklich besser als gestern waren wir nicht, hatten aber einfach das Glück, dass uns sowohl der Aufbau der Hölzchensuche, als auch der Ablauf der Führerverteidigung entgegenkamen und wir so heute die Nuller weglassen konnten. So erkämpften wir uns mit 262,5 Punkten einen 2. Platz, was war ich stolz auf den kleinen Zwock!
Heute ging es gleich mit der Fußarbeit los und in der 2. Hälfte wurde diese dann richtig gut.
Das Vorraus war ganz fies, denn es ging nicht nur in die andere Richtung, sondern vom Zaun weg mitten auf den Platz, so ganz ohne echtes Ziel. Und Tay machte es perfekt, erst kurz vor Schluss wurde das Tempo etwas geringer und er etwas unsicher ob der Richtung, lief aber trotzdem schnell bis über die Linie. Ich glaube er hats nun endlich verstanden!
Der Apport war heute perfekt. Die Positionen dafür mal wieder nichts. Er glotzte draußen rum, statt sich auf die Arbeit zu konzentrieren und verpasste so schon mal die erste Position komplett. Kurz vor Schluss kommt er vom Steh dann selbständig ins Sitz und bei dem Platz das es eigentlich werden sollte, dann halt auch etwas vor.
Hölzchensuche ist nur besser weil die Hölzchen für ihn günstiger liegen. Auf dem Weg zu den Hölzchen biegt er bis zum Richterzelt ab, schnüffelt sich einmal durch, kommt aber dann doch schneller bei den Hölzchen an und schon das 2. Ist das richtige, was er schon bei Ankunft in der Nase haben dürfte, so wird es diesmal eine volle Punktzahl.
Ablage und Futterverweigerung sind gut, wenn auch nicht ganz so perfekt wie gestern. Auch die Palisade ist gewohnt perfekt, aber an der Hürde erlaubt er sich beim Rücksprung einen Frühstart, ansonsten springt er aber gewohnt locker.
Schutzdienst beginnt heute mit der Flucht und obwohl ich alles gebe, startet er wieder auf die Hupe. Diesmal kein Nachbeiser, aber los lässt er auch erst nach einer Sekunde.
Direkt danach kommt die Führerverteidigung, und auch hier kommt wieder die Scene mit dem Helfer der uns den Rücken zudreht du weg geht und schupp ist Tay wieder im Transport, da ich aber a Helfer vorbeilauf, kommt er direkt wieder zurück in den Transport und spielt dann gut zu Ende. Lediglich als ich von den Helfern weg gehe um die Bälle zu holen ist er einmal kurz etwas von mir weg weil er schauen muss was die da hinten machen. Angriff ist perfekt.
Tay versucht bei der Stockattacke oben zu Beißen, ist aber zu weit vorne und noch zu unsicher, so dass er den griff nicht halten kann und sofort ins Bein packt. Ansonsten ist die Stockattacke heute perfekt.
Bei der Suche rennt er erst mal ins Versteck von gestern und als da nichts ist, beginnt er zu suchen und findet dann auch recht schnell. Transporte sind heute einfach nur super, Basti bewegt sich aber für ihn viel verständlicher. So gibt es keine Fehlbeißer und lediglich am Tunnel lässt er sich leider verarschen und so nimmt Basti ihm dort 5 Meter ab, bei den Beiden anderen 0 und 2 Meter.
Die Accessoirs sind wieder das alte Problem, er schaut und sucht sich einen Weg durch diese was wieder zu 2 Sekunden führt. Warten am Start, Abpfiff und Rückweg sind dafür perfekt.
Ein klein wenig ernüchtert bin ich nun schon, aber auch total motiviert an den Baustellen weiter zu arbeiten! Auch das bekommen wir hin und Tay hat gezeigt das sein Grundaufbau passt und das er ein gut veranlagter Hund ist, der Rest ist Fleiß und Kreativität im Training.

Ort
Datum
Kl.
HF
Einzelpunkte: UO/Sprünge/SD Gesamt Platz Richter
 Malsch 
 13.10.2018 
 2 
 Nina 
5 10 10 11 -0,5 12 20 -0,5 0 15 20 - 38 34 23 - 0 23 -  220 / bestanden   6. von 9   Bernard Roser (Fr) 
 CÚdric Gottfreund (Fr), Jeam-Mi Schweyen (B) 
 Malsch 
 14.10.2018 
 2 
 Nina 
6 10 10 12 12 14 -0,5 15 15 18 - 34 36 23 - 28 31 -  262,5 / sehr gut   2. von 6   Bernard Roser (Fr) 
 CÚdric Gottfreund (Fr), Jeam-Mi Schweyen (B), S. Schäfer (D) 
 

   Tays Prüfungen  Mondioring Ergebnisse  Bilder 13.10.  Bilder 14.10.