Tays Prüfungen  Mondioring Ergebnisse  

 

Mondioring Prüfung am 24.02.2018 in Vendenheim (Elsass/Frankreich)

Und noch einmal wollten wir es wissen. Nach zwar 2 bestandenen Prüfungen mit aber ja nicht gerade hohen Ergebnissen wollten wir endlich mal Zeigen was wir können. Doch leider wurde daraus nichts, wieder hielten uns die Nuller davon ab. Wir schaffen es einfach nicht ohne.
Wieder zog es uns nach Frankreich, diesmal zu einer großen Prüfung nach Vendenheim. In 2 Ringen gleichzeitig wurde gespielt und ich machte mir Sorgen wie sehr Tay sich davon stören lassen würde, vor allem wenn im anderen Ring gerade einer Zurückpfeift. Die Ringe waren durch einen breiteren Streifen mit Bäumen und Bewuchs getrennt und Tay ließ sich absolut gar nicht stören. Auch ich hörte in der Prüfung vom anderen Platz nichts mehr, was aber eher an der Konzentration auf das Geschehen hier lag, gehört hat man ihn schon.
Das Wetter war super, die Helfer schnell und gut. Die Organisation perfekt, nur mein Losglück mal wieder nicht. Von 26 Startern in der 1, zog ich Startnummer 24 und so mussten wir bis Mittags warten, aber erstaunlicher Weiße nur bis Mittags!
Nach der Anmeldung mit in Frankreich üblicher Zahnkontrolle folgte direkt die Futterverweigerung, allerdings mit neuem Ansatz nicht integriert in die Begrüßung. Die er gewohnt gut absolvierte. 2. Übung waren die Positionen, die einfach super waren, er kam vielleicht eine Pfotenlänge vor, einfach toll. Apport war ein kleiner Reifen, den ich auch noch voll gegen die Absperrbarken warf, aber er apportierte perfekt, schnell sofortiges aufnehmen, ruhiges bringen. Dann unsere Angstübung, dabei glaubte ich diesmal fest dran, aber er ging nicht wirklich Vorraus. Ein 2. Kommando brachte ihn am Ende außen über die Linie, so dass noch ganze 2 Punkte über waren, da müssen wir dringend was machen. Die Fußarbeit war gut, auch wenn er mir fast etwas zu viel glotzt. Und dann die Überraschung, Tay blieb in der Ablage nicht liegen, setzte sich kurz auf und legte sich sofort wieder, was aber an dem Nuller dann auch nichts mehr ändert. Dabei hatte ich mir mehr Sorgen gemacht ihn in die Position zu bekommen, da man bis direkt in die Ecke der Absperrbarken gehen musste, das funktionierte perfekt. Ich stand dann hinter ihm im Versteck, das war weniger gut.
Sprung war dann wie immer perfekt.
Schutzdienst begann mit der Stockattacke und Tay zappelte ziemlich rum in der Vorbereitung, wartete dann aber gut. Tom erwischte ihn gut und konnte ihn so 2 Sekunden blockieren, ansonsten eine schöne Arbeit. Es folgte die Führerverteidigung, die diesmal ziemlich lang war. Tay war super, könnte zwar noch fester Kontakt halten, war aber immer bei mir und super aufmerksam auf Beide Hlefer. Leider hatte ich beim Chien Blanc nicht verstanden, ich kann halt kein Französisch, dass da ein roter Strich ist, an dem wir stehen müssen und so stand ich knapp daneben und da ich nicht drauf achte was die Helfer so rumquatschen und Tay ja auch nicht gerade leise ist, habe ich etwas gebraucht um das zu kapieren, was uns dann 3 Punkte gekostet hat, das tat mir bei der guten Arbeit von Tay echt leid. Im Anschluss die Flucht, wo wir wieder einen Nachbeißer hatten.
An sich war es mit den Nachbeißer und dem blockiere eher einer seiner schlechteren Prüfungen, trotzdem war er im Gesamtbild wieder gut. Immerhin reichte es am Ende wieder zum bestehen, auch wenn es wieder nur 169 Punkte waren. Wir müssen schauen das wir das Vorraus in den Griff bekommen und dann muss ich es mal schaffen sauber durchzuspielen, so dass er keine Nuller einbaut.

Ort
Datum
Kl.
HF
Einzelpunkte: UO/Sprünge/SD Gesamt Platz Richter
Helfer
 Vendenheim 
 25.04.2018 
 1 
 Nina 
6 0 5 12 2 10 - 15 - - 44 - 48 - 30 -3 - -  169 / Gut   15. von 23   Roger Loonis (B) 
 Fred Roser (Fr), Tom Andrykowski (CH) 
 

   Tays Prüfungen  Mondioring Ergebnisse