Was ist Agility  Agility mit unseren Hunden  Prüfungs Ergebnisse  

 

Agility mit unseren Hunden

August 2001
LexAlso, alles fing damit an, dass Frauchen auf dem Hundeplatz in Pfungstadt (damals war ich noch im Tierheim) beim THS (Turnierhundesport) zugeschaut hat. Sie fand das richtig toll und nahm sich vor, das mit ihrem nächsten Hund zu machen. Deshalb wollte sie ja auch einen körperlich gesunden Hund.
Als sie dann das erste Mal von Agility gehört hat war sie ganz fasziniert davon. Und seitdem sie diesen Sport auf dem Hundeplatz in Mutterstadt, wo wir inzwischen sind, das erste mal gesehen hat, lies sie dieser Sport nicht mehr los.

LexUnd da ich gern renne und springe, will mein Frauchen mit mir Agility machen. Aber da ich mich zwischen so vielen anderen Hunden und fremden Menschen immer noch nicht so ganz zu benehmen weiß, können wir bei uns auf dem Hundeplatz noch nichts machen. Damit wir schon mal was machen können baute Frauchen zunächst mal einen Testparcour im Hof ihrer Eltern.

LexUnd da es mir und ihr richtig Spaß machte, baute mir Frauchen dann ein paar richtige Hürden, einen Reifen, einen Tunnel und sogar einen Stofftunnel. Slalom, Weitsprung und Mauer sollen noch kommen. Leider sind eine A-Wand, ein Steg und eine Wippe zu groß zum transportieren und deshalb werde ich wohl darauf verzichten müssen.

CrazyNaja, Frauchen ist guter Dinge, dass wir das Ganze auch mal zusammen auf dem Hundeplatz machen können. Da kann ich dann ja auch noch die restlichen Hindernisse lernen.
Im Moment fahren wir zum trainieren immer zusammen nach Lachen-Speyerdorf auf den Flugplatz (Frauchen und ihr Vater fliegen dort) und dort baut sie dann einen Pacour auf. Nur für mich. Am Anfang wusste ich ja nicht so recht was das soll, aber ich kann euch sagen, das macht echt Spaß. Mann kann so richtig nach Herzenslust rennen und springen (meine 2 Lieblingsbeschäftigungen) und wenn ich alles gut gemacht habe (was immer der Fall ist), dann bekomme ich auch noch meinen geliebten roten Hartgummiball geworfen.

Das ist spitze. Ihr müsst das echt mal ausprobieren.
Oft ist dann auch noch die Crazy dabei. Leider kann die nur ein wenig mitmachen mit ihrer Hüfte. Aber den Tunnel, den liebt sie.
So, ich muss los.
Grüße Euer Lex

Januar 2002
Tja, ich dachte ich (Nina) schreibe euch mal wie es bis jetzt weiter ging mit unseren Agility Versuchen.

Also, die Crazy ist inzwischen immer dabei. Sie darf auch dieselben Parcours machen wie Lex, allerdings mit den Sprüngen (Hürden und Reifen) auf Kleinsthundehöhe (knapp unter offizieller Mini Höhe), so hoch das sie gerade so nicht mehr richtig drüber laufen kann.
Sie ist mit einem enormen Spaß dabei. Das schwierigste bei ihr war/ist, das sie extrem hippelig ist. Spielen, spielen, spielen. Sie hüpft dann um ein rum, ist total unkonzentriert und wenn es nicht vorwärts geht, dann bellt sie. Am Anfang schien es unmöglich mit ihr einen Parcour zu laufen. Inzwischen hat sie wahnsinnig viel dazugelernt. Sie läuft nun schon ganze Parcours (unsere Parcours sind nie groß, bestehen auch nur aus Sprüngen und Tunnels), und das in einem abartigen Tempo. Sie nimmt bis jetzt die Hindernisse nur, wenn man direkt neben ihr ist, aber dazu bin ich einfach nicht schnell genug.
Aber es macht wirklich riesigen Spaß zu sehen, wieviel Spaß ihr das alles macht.

Mit Lex war es bis jetzt nicht immer so einfach wie er das erzählt. Am Anfang schien er oft keine Lust zu haben, aber es liegt bei ihm wohl eher daran, dass er Angst vor allem neuen hat. Scheinbar hat er Angst was falsch zu machen und macht dann lieber nichts. (Ich weiß, das ist jetzt sehr menschlich geschrieben, aber ich denke so versteht jeder ungefähr was ich meine).
Inzwischen aber ist er mit echter Freude dabei. Seine Ohren stehen, sein Blick ist ganz aufmerksam und der Schwanz wedelt. Selbst beim springen. Auch arbeitet er inzwischen recht aufmerksam und gut. Die meisten Fehler mach vermutlich ich. Vor allem meine Körpersprache ist vermutlich sehr schlecht. Aber hierfür bräuchte ich halt Hilfe vom Hundeplatz. Und soweit sind wir noch nicht ganz.
Sein Verhalten hat sich aber schon soweit verbessert, dass ich hoffe in diesem Frühjahr oder Sommer mit ihm mit dem Agility auf dem Hundeplatz anfangen zu können. Wir werden sehen ob es klappt.
Vor allem würde ich auch gerne endlich mal die noch fehlenden Hindernisse (Wippe, Steg, Wand und Slalom) mit ihm lernen. Aber dazu muss ich wohl warten bis wir auf dem Hundeplatz üben können.

Mai 2002
LexJa, was soll ich sagen. Auf einmal ging alles sehr schnell. Denn seit März machen Lex und ich (Nina) bereits Agility auf dem Hundeplatz. Am Anfang war ich noch sehr unsicher, ob das alles klappt, aber es geht völlig Problemlos. Normalerweise habe ich ihn auf dem Platz an der Leine, wenn wir dran sind setzte ich ihn ab, Leine ihn ab, und los geht's. Während er trainiert interessieren ihn die anderen Hunde nicht. So langsam gehe ich dazu über ihn auch nach dem Belohnen durch Spiel nicht sofort anzuleinen, allerdings noch immer recht bald. Auch darf er nicht zu den anderen. Ich bin da einfach ein wenig übervorsichtig. Aber das ist ja auch nicht das entscheidende. Entscheidend ist, dass wir nun zusammen Agility auf dem Hundeplatz machen. Und es macht uns Spaß! Alles andere kommt auch noch mit der Zeit.

Dezember 2003
Wir haben es geschafft. Ich kann es immer noch nicht glauben!Lex Auf unserem letzten Turnier sind Lex und ich noch in die A3 aufgestiegen. In einem Jahr von A0 bis A3! Und das mit Lex! Inzwischen sind die Zeiten, in denen ich überzeugt war niemals ein Turnier laufen zu können, oder mich gar nicht auf den Hundeplatz getraut habe, fast vergessen. Ich kann es mir kaum noch vorstellen. Wir machen Agility wie alle anderen auch. Wir sind "alte Hasen"!
Und es macht uns immer noch Spaß. Lex arbeitet sehr sauber, leider auch sehr langsam und so besteht unser Hauptproblem nicht darin fehlerfrei zu bleiben, sondern in der Zeit zu bleiben.... Naja, im Training ist er schon wesentlich schneller als auf Turnieren und ich bin mir sicher da kommt das auch noch. Schnell werden wir wohl nicht mehr werden, aber immerhin so das wir sicher in der Zeit bleiben müsste doch hinbekommen zu sein.
Mit Crazy mache ich eigentlich gar kein Agility mehr, da wir nur noch auf dem Hundeplatz trainieren, nicht mehr außerhalb.... Manchmal tut es mir Leid für sie, denn es hat ihr doch immer sehr viel Spaß gemacht, auch wenn sie aufgrund ihrer Hüften nie richtig mitmachen konnte.

Januar 2004
Pepe hat ja lange hin und her überlegt ob sie mit Enzo Agility machen soll, da er ja doch mit seinen 70 cm Stockmaß sehr groß geworden ist. Aber nun hat sie sich dafür entschieden.
EnzoDa Enzo aber leider in Gegenwart anderer Hunde nicht so gehorcht wie Pe das will und da er auch mit dem falschen Rüden ganz schön Rüpeln kann, hat Pe sich entschlossen mindestens noch bis zum Frühjahr zu warten, bevor sie auf dem Hundeplatz mit ihm mit dem Agility anfängt. Deshalb haben wir die alten Geräte nochmal ausgegraben und anfangen in Stand zu setzen. Leider sind beide Tunnel ziemlich im Eimer und ich weiß noch nicht so recht wie ich sie wieder in Ordnung bringen soll. Aber Tunnel dürften sowieso nicht Enzos Problem sein....
Inzwischen waren wir dann auch mal auf dem Flugplatz und haben ein bisschen angefangen. Dabei ist mir aufgefallen das ich schon kaum noch weiß wie ich mit Lex eigentlich begonnen habe....
Da Enzo ja eigentlich nicht so der Springer ist, dachten wir eigentlich das er sich schwer tun würde über so eine Stange zu springen,Lex war er doch in Straubenhardt auf dem THS Parcour schon mehrfach einfach durch die Stange gelaufen oder hatte versucht drunter durch zu kriechen. Aber wir haben uns geirrt. Enzo hatte einen abartigen Spaß und ruck zuck hatte er es raus was er machen muss und ist sogar mehrere Hindernisse hintereinander und auch hohe gesprungen.
Crazy sollte eigentlich im Auto warten, aber sie hat dort so einen Radau gemacht, dass ich sie raus gelassen habe. Und so war sie ständig wenn ich mit Lex was machen wollte mit im Parcour. Ich konnte sie einfach nicht davon abhalten mit zu machen, also durfte Lex halt auch nur ganz tief springen. Crazy hat eine Freude versprüht es war herrlich!
Auf alle Fälle hat es uns allen mal wieder sehr viel Spaß gemacht und wir werden sicherlich weiterhin auf dem Flugplatz trainieren, zumindest bis Enzo soweit ist auf dem Platz zu beginnen, oder eher gesagt Pepe!

September 2004
ArisNun machen auch Pepe und Enzo endlich auf dem Hundeplatz Agility. Aber sie beobachtet Enzo noch mit Argusaugen, dass er ihr nicht mal durchgeht und sich doch mit einem anderen Hund prügelt. So richtig vertrauen tut sie ihm nicht.
Sie sind in der selben Gruppe wie wir, wo sie zwar mit die schlechtesten sind, aber schon ganz gut rein passen. Wenn alles klappt laufen sie noch dieses Jahr ihr erstes A0 Turnier!
Trotzdem fahren wir hin und wieder auf den Flugplatz und machen auch dort noch Agility. Da darf dann natürlich auch Crazy mitmachen, denn sie davon abzuhalten ist eh unmöglich. Und bevor sie mir wild im Parcour rumspringt, springt sie mir lieber gezielt die für sie extra tief gestellten Hindernisse. Und sie sprüht dabei vor Freude. Aber es ist gar nicht so einfach mit ihr, denn gerade für einen hüftkranken Schäferhund legt sie ein mortz Tempo an den Tag! Aber es macht Spaß und sie strahlt dabei.

April 2005
Inzwischen haben Pepe und Enzo ihre ersten Turniere in der A0 gelaufen. Das erste war zwar noch eine reine Katastrophe, er ist immerhin im Pacour geblieben. Das 2. war schon deutlich besser und das 3. - wenn auch vom Ergebnis nicht so gut wie das 2. - war richtig gut. Enzo war ruhig und ausgeglichen, und obwohl eine Stelle dabei war, wo er früher sicherlich durchgegangen wäre hat er nun einfach nur darauf gewartet, dass ihm Pepe sagt wie es weiter geht. Toll! Nun soll für Enzo und Pepe die Agilityturniersaison so richtig losgehen.
Bei Lex und mir hat sich nicht viel getan. Wir kämpfen immer noch darum in der Zeit zu bleiben. Bisher haben wir es in der A3 noch nicht geschafft, kommen dem Ziel aber immer näher!

Januar 2007
Tja nicht immer läuft alles wie es soll. EnzoDa wo für Enzo die Agilityturniere richtig losgehen sollten, waren sie auch schon vorbei. Er verließ den Parcour und geriet mit einem anderen Hund aneinander. Es passierte nichts, aber Pepe hatte seid dem nicht mehr den Mut Agilityturniere zu laufen. Durch den Vereinswechsel nach Ketsch hat Pepe das Agility ganz aufgegeben. Sie macht nun nur noch ab und zu mit Nina zusammen auf dem Flugplatz Agility. Aber auf keinen Fall mehr Turniere. Auch wenn Enzo sich inzwischen wirklich viel weiter entwickelt hat. Bei den Trainings auf dem Flugplatz ist er auf alle Fälle mit viel Freude dabei und läuft eigentlich auch richtig gut.
Lex läuft weiter in der A3. Anfang der Saison 2006 war Nina soweit ihn in die Senioren zu nehmen. Sie hatten meist um die 10 Sekunde Zeitfehler. Nur wegen der Bundesliga Mannschaft wo er ja als 2. Schäferhund startet, wollten sie noch bis Ende der Saison warten. Und da hat sich Lex wohl überlegt, dass er noch nicht Senioren laufen will. Was das bewirkt hat weiß niemand. Auf jeden Fall fing er im April an auf einmal schneller zu werden, inzwischen ist in der Zeit bleiben kein Problem mehr. Natürlich nicht üppig und irre schnell, aber hei, das ist Lex, das ist fantastisch! Deshalb läuft Lex weiter A3 und Bundesliga!
Fyn hat auch seine ersten Turniere in der A0 erfolgreich hinter sich gebracht. Er ist nicht irre schnell, aber ok und vor allem ist er leicht führig und läuft sehr sauber. Den Slalom kann er noch nicht und Steg und vor allem Wippe stellen geschwindigkeitsmäßig noch ein echtes Problem da!

April 2009
EnzoFür Enzo hat sich das Agility ja nun endgültig komplett erledigt. Seid wir von seiner Arthrose im rechten Ellenbogen wissen, darf er auch auf dem Flugplatz nichts machen, was ja eh nur extrem selten war, da wir einfach kaum die zeit für hatten.
Lex läuft immer noch in der A3! Allerdings nun seine letzte Saison und nur noch Mannschaft. Die 4 Bundesliga Läufe und die 3 Baden Cup Läufe. Dieses Jahr merkt man nun das erste mal das er halt schon ein alter Hund ist. Er ist wieder langsamer geworden, wobei Bundesligazeiten kein Problem darstellen und er fängt an hin und wieder mal eine Stange zu reisen. Aber er hat immer noch richtig Spaß. Die letzten beiden Jahre war er dafür einfach nur super. So schnell wie nie, sehr sauber und so hat er nicht nur 2 mal mit der Mannschaft den Baden Cup gewonnen, sondern wurde letztes Jahr auch badischer Einzelmeister im Large!
Mit Fyn kämpfe ich weiterhin mit dem Tempo. Er ist nicht langsam, das ist es nicht, aber man merkt bei jedem Lauf das er eigentlich schneller könnte, es aber aus irgendeinem Grund nicht macht. Mag sein das da seine Sehfehler - die Netzhaut des linken Auges ist ziemlich zerstört - schuld ist, aber wir wissen es nicht. Ich probiere viel rum um rauszufinden wie ich es doch noch aus ihm raus kitzeln kann. Ansonsten läuft auch er sehr zuverlässig. So bin ich auch mit ihm in seiner ersten Saison (2007) bis in die A3 aufgestiegen. Letzte Saison war richtig super, für mich völlig unerwartet haben wir es geschafft uns für die Weltmeisterschaft für Belgische Schäferhunde zu qualifizieren und dort mit der Mannschaft den Vizeweltmeister Titel zu erreichen. Das ist immer noch wie ein Traum unvorstellbar aber wahr! Auch schafften wir die Teilnahme an der VdH Deutschen Meisterschaft, dort lief es dafür aber nicht. Trotzdem ein gigantisches Jahr. Auch diese Saison hat gut begonnen und so haben wir uns erneut für die Weltmeisterschaft für Belgische Schäferhund qualifiziert und unseren ersten platzierten (3.), fehlerfreien A3 Lauf haben wir auch schon. Mein Traum wären ja mal die German Classics, aber ich denke nicht das wir 3 1. Plätze schaffen.

August 2013
Wieder sind einige Jahre vergangen. Und immer noch gehört Agility zu unseren Hobbys. Derzeit startet Pepe mit Jill und ich mit Fyn und Nuk, wobei Nuk nun erst mal pausiert, denn es sieht leider so aus als wäre es nicht sein Sport. Wir werden alles nochmal neu aufbauen und dann weiter sehen. Funktioniert es, dann ist gut, funktioniert es nicht, dann werde ich mit Nuk kein Agility mehr machen. Sein Sport ist halt einfach der Gebrauchshundesport. Fyn wird nun langsam alt, aber er hat immer noch sehr viel Spaß und ist sehr zuverlässig. Jill ist super, aber Pepe und sie brauchen noch etwas Zeit um so richtig zusammen zu wachsen.

November 2014
Derzeit liegt das Agility auf Eis. Auch wenn es mir manchmal echt fehlt. Pepe hat alleine nicht so den Antrieb, konzentriert sich mit Jill lieber auf andere Sachen.
Mun wird wegen ihres Herzfehlers kein Agility machen.
Fyn ist nun in Rente, auch wenn er das nicht wahr haben will. Aber seit seinem Unfall mit dem Baum vor einem knappen Jahr, hat er immer wieder mal Gleichgewichtsprobleme, nicht wirklich gute Voraussetzungen für Agility.
Und Nuk hat sich eindeutig anders entschieden. Mit ihm habe ich mit Obedience und IPO mehr als genug, so dass mir die Zeit für einen Agility Neuaufbau fehlt und in dem Zustand weiter wurschteln macht weder mir noch ihm Spaß.

Weitere Infos findet ihr auch unter Agility Ergebnisse und dann in den Berichten über die einzelnen Wettkämpfe.

 

   Was ist Agility  Agility mit unseren Hunden  Prüfungs Ergebnisse